Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0302/24155.html    Veröffentlicht: 25.02.2003 10:55    Kurz-URL: https://glm.io/24155

AMD mit teils deutlichen Prozessor-Preissenkungen

Preissenkungen bei Athlon XP, Athlon MP und Notebook-Prozessoren

Nachdem Intel am vergangenen Wochenende die Preise für den Pentium 4 und den Xeon senkte, folgte nun von AMD eine Preissenkung für die konkurrierenden Prozessor-Serien Athlon XP und Athlon MP. Darüber hinaus verbilligte AMD allerdings auch noch seinen Mobile Athlon XP und die verbliebenen Durons.

Beim Athlon XP gab es bei den Top-Modellen Athon XP 3000+ mit Barton-Kern (512 KByte Cache) keine und beim Athlon XP 2800+ mit Barton- oder dem älteren Thoroughbred-Kern nur minimale preisliche Veränderungen; Intels aktuelle Pentium-4-Top-Modelle mit 2,8 und 3,06 GHz, Letzterer mit Hyper-Threading-Unterstützung, liegen damit preislich gleichauf. Der Athlon XP 2600+ sank um 19 Prozent auf 141,- US-Dollar und liegt damit nun wieder gleichauf mit Intels Pentium 4 2,6 GHz. Mit den Modellen von 2400+ (nun 27 Prozent günstiger) über den 2200+ (mit 32 Prozent am stärksten verbilligt) bis hinunter zum 1700+ (preislich unverändert), liegt AMD allerdings weiterhin deutlich unter den Pentium-4-Preisen. Nicht mehr gelistet wird übrigens der Athlon XP 1900+.


Beim für Dual-Prozessor-Systeme gedachten Athlon MP hat AMD nur leichte Preiskorrekturen vorgenommen sowie die Modelle Athlon MP 1800+, 1900+ und 2100+ aus der Liste genommen. Während das Top-Modell Athlon MP 2600+ weiterhin 273,- US-Dollar kostet, sanken die restlichen Modelle 2000+ (nun 133,- US-Dollar), 2200+ (nun 174,- US-Dollar) und 2400+ (nun 200,- US-Dollar) zwischen 12 und 16 Prozent im Preis.

Die verbliebenen Duron-Modelle mit 1,2 und 1,3 GHz hat AMD preislich um 6 bzw. 7 Prozent auf 39,- respektive 44,- US-Dollar gesenkt. Allzu lange dürfte es AMDs günstigster Desktop-Prozessor wohl nicht mehr machen, spätestens wenn der Athlon 64 ab September den Athlon XP zum Low-End-Produkt degradiert.

Die deutlichsten Preissenkungen erfuhr der Mobile Athlon XP sowohl in der stromsparenden (bis zu 44 Prozent günstiger) und in der nicht stromsparenden "Desktop-Replacement"-Version (bis zu 33 Prozent günstiger). Beispielsweise wurde das derzeitige Mobile-Athlon-XP-Topmodell mit 1900+ (1,6 GHz) um 44 Prozent auf 105,- US-Dollar gesenkt, während der Desktop-Replacement Mobile Athlon XP 2200+ (1,8 GHz) um 33 Prozent auf 117,- US-Dollar rutschte. Bei den Modellen mit identischen Taktraten liegen die stromsparenden und normalen Mobile-Athlon-XP-Prozessoren meist nicht viel mehr als 10 Euro auseinander.

Wie bei Intel sind auch die von AMD genannten Großhandelsstückpreise (ab je 1.000 Stück) mehr als Richtwerte zu sehen, denn die Marktpreise fallen oft etwas niedriger aus.

Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich übrigens unter markt.golem.de.  (ck)


Verwandte Artikel:
AMD Athlon XP wird zum Teil deutlich billiger   
(18.11.2002, https://glm.io/22714 )
Intels Pentium-4- und Xeon-Prozessoren werden billiger   
(24.02.2003, https://glm.io/24140 )
AMDs Embedded-Pläne: Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit   
(23.02.2018, https://glm.io/132925 )
Ryzen V1000 und Epyc 3000: AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt   
(21.02.2018, https://glm.io/132876 )
Rockpro64: Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor   
(20.02.2018, https://glm.io/132877 )

Links zum Artikel:
AMD Deutschland: http://www.amd.de
Golem.de - Marktübersicht Prozessoren: http://markt.golem.de/5e.html

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/