Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0209/21737.html    Veröffentlicht: 19.09.2002 10:13    Kurz-URL: https://glm.io/21737

Apple liefert schnellere Dual-Prozessor-Macs aus

Power Mac G4 mit zwei 1,25-GHz-Prozessoren erreicht 18 Gigaflops

Apple liefert seinen Power Mac G4 nun auch mit zwei 1,25-GHz-PowerPC-G4-Prozessoren aus, laut Apple das schnellste System, das man je angeboten hat. Das System basiert auf Apples neuer Xserve-High-Performance-Architektur, die bis zu 2 GB DDR-Speicher mit bis zu 333 MHz unterstützt. Zudem kommt ATIs Radeon-9000-Pro-Grafikkarte zum Einsatz.

Der neue Dual-Prozessor-Rechner wird zudem mit Apples vorinstalliertem neuem MacOS X 10.2 alias "Jaguar" ausgeliefert. Das System soll eine Rechenleistung von 18 Gigaflops erreichen.

Für einen empfohlenen Verkaufspreis von 4.174,84 Euro bietet Apple einen PoweMac G4 mit zwei 1,25-GHz-PowerPC-Prozessoren, 256 KB L2 und 2 MB DDR SRAM L3 Cache je Prozessor, 512 MB DDR SDRAM, ATI-Radeon-9000-Pro-Grafikkarte, 120-GB-Ultra-ATA/100-7200-RPM-Festplatte und SuperDrive (DVD-R/CD-RW). Das Top-Modell der Reihe mit 2 GB PC2700 DDR SDRAM, zwei 120-GB-Festplatten und einer NVidia-GeForce4-Titanium-Grafikkarte schlägt im Apple-Store mit 6.541,24 Euro zu Buche.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/