Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0206/20557.html    Veröffentlicht: 28.06.2002 17:12    Kurz-URL: https://glm.io/20557

Final Fantasy X auch in Europa erfolgreich

PlayStation-2-Rollenspiel über 1 Million Mal verkauft

Sony Computer Entertainment freut sich über den Verkaufserfolg des PlayStation-2-Rollenspiels "Final Fantasy X", das vor rund einem Monat (Verkaufsstart am 29. Mai 2002) in den PAL-Regionen in die Läden kam. In Europa, dem Nahen Osten, Afrika sowie Australien und Neuseeland sollen die verkauften Stückzahlen des von SquareSoftware entwickelten Spiels die Schallgrenze von einer Million erreicht haben.

"Es überrascht mich nicht, dass 'Final Fantasy X' an die Erfolge der vorangegangenen Versionen anknüpft - dass dies allerdings innerhalb nur eines Monats geschieht ist beachtlich", schwärmt Manfred Gerdes, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment Deutschland. "Ein Grund für diesen Riesenerfolg ist sicherlich, dass 'Final Fantasy X' als erster Titel dieser Serie auf der PlayStation 2 veröffentlicht wurde."

Im Gegensatz zur Anfang des Jahres erschienenen und bereits über sieben Millionen Mal verkauften NTSC-Version in Asien und Amerika erhält der Kunde mit der PAL-Version eine zusätzliche Bonus-DVD. Auf ihr sind Features und Trailer, Musik-Remixe, das Storyboard, Bilder sowie ein Musikvideo des FFX-Titels "Suteki Da Ne" von Rikki enthalten. Näheres zum Spiel findet sich in unserem Final-Fantasy-X-Test.

Die Final-Fantasy-Serie - deren Teile für die PSOne und teils auch den PC erhältlich sind - zählt mit weltweit mehr als 31 Millionen verkauften Exemplaren zu den erfolgreichsten Spieleserien.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/