Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0206/20542.html    Veröffentlicht: 28.06.2002 09:22    Kurz-URL: https://glm.io/20542

Telekom: Über 10.000 im Warnstreik

4. Verhandlungsrunde im Gange

Unter dem Motto "Weg mit der Mogelpackung" demonstrierten am Donnerstag, den 27.6.2002, über 5.000 Beschäftigte der Deutschen Telekom AG vor dem Estrel Hotel in Berlin. Dort findet die vierte Verhandlungsrunde statt.

Die Beschäftigten aus Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Sachsen-Anhalt protestierten gegen das nach Bewertung von ver.di unakzeptable Angebot der Telekom, das überdies begleitende Maßnahmen zum Personalabbau enthalte.

Ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske erklärte: "Wir wollen eine Lösung im Interesse der Beschäftigten, die durch ihre Arbeit zur Entwicklung der Telekom beigetragen haben. Wir wollen eine nachhaltige, spürbare Einkommenserhöhung." Bundesfachbereichsleiter und ver.di-Verhandlungsführer Rüdiger Schulze verurteilte den Einsatz von Beamten auf Arbeitsplätzen streikender Arbeiter und Angestellten bei der Telekom in Regensburg.

Bundesweit waren insgesamt über 10.000 Beschäftigte der Deutschen Telekom AG im Warnstreik.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/