Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0206/20506.html    Veröffentlicht: 26.06.2002 09:56    Kurz-URL: https://glm.io/20506

CorelDRAW Graphics Suite 11 ab September im Handel

Corel kündigt überarbeitete Grafikprogramme an

Corel kündigte jetzt CorelDRAW Graphics Suite 11 für Windows XP und Mac OS X an. Die Software soll im September in ganz Europa, dem Mittleren Osten und Afrika zu haben sein. Dabei seien praktisch alle neuen Funktionen der Suite, die die Anwendungen CorelDRAW 11, Corel Photo-Paint 11 und Corel R.A.V.E. 2. umfasst, auf das Feedback von Kunden zurückzuführen.

"Wir haben die CorelDRAW Graphics Suite 11 für Designer entwickelt, die mehr Freude an ihrer Arbeit haben wollen", so Amanda Bedborough, Executive Vice-President EMEA der Corel Corporation. "Die Erstellung von Content kann eine komplizierte Aufgabe sein. Die CorelDRAW Graphics Suite 11 ändert das, indem sie den grafischen Gestaltungsprozess so intuitiv wie möglich macht. Das hilft Designern, ihre Ideen zu veranschaulichen und mit ihrer Arbeit äußerst zufrieden zu sein."

CorelDRAW 11 ist eine Anwendung für grafische Gestaltung und Seiten-Layout, die Gestaltungshilfsmittel, eine große Auswahl von Werkzeugen zur Objekterstellung, innovative Effekte und hochwertige Ausgabefunktionen bieten soll. Neu ist die Unterstützung von Symbolen, einmal gestaltete Elemente können damit so oft wiederverwendet werden wie gewünscht. Kurvenbearbeitung soll durch drucksensitive Hilfsmittel wie "Pinsel Aufrauen" und "Verwischt" vereinfacht werden.

Neu sind auch die Hilfsmittel 3-Punkt-Ellipse, 3-Punkt-Rechteck und 3-Punkt-Kurve, Polylinie sowie Live-Effekte, eine verbesserte SVG-Unterstützung und ein benutzerdefinierbarer Arbeitsbereich.

Die Bildbearbeitung Corel Photo-Paint 11 erlaubt nun mit dem Hilfsmittel Ausschnitt die Maskierung komplexer Objekte, dynamische Rollover-Effekte für Web-Grafiken und ein Hilfsmittel, um rote Augen zu entfernen. Zudem lassen sich Bilder leichter zu nahtlosen Panoramabildern zusammenfügen oder große Bilder in Segmente aufteilen, um z.B. ein schnelleres Laden auf einer Webseite zu ermöglichen.

Mit Corel R.A.V.E. 2 ist zudem ein Programm zum Erstellen von Web-Grafiken und -Animationen im Paket enthalten, das die Dateigröße von Flash-Dateien durch Verweise auf Objekte oder animierte Symbole reduzieren kann. Zudem steht ein verbesserter Flash-Filter zur Gestaltung kompakter Animationen für das Internet zur Verfügung.

Die CorelDRAW Graphics Suite 11 soll ab September erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 599,- Euro. Benutzer von CorelDRAW 9 oder CorelDRAW 10 Graphics Suite (Windows), CorelDRAW 8 Graphics Suite (Macintosh), Corel Graphics Suite 10 für Macintosh, CorelDRAW 9 Office Edition (Windows) sowie die Benutzer von Corel Designer 9 können für den empfohlenen Verkaufspreis von 299,- Euro auf die CorelDRAW Graphics Suite 11 upgraden.

Wer die CorelDRAW 10 Graphics Suite für Windows und Corel Graphics Suite 10 für Macintosh zwischen dem 1. Juli und dem 30. September kauft, erhält die Möglichkeit, gegen Versand- und Bearbeitungskosten auf die CorelDRAW 11 Graphics Suite aufzurüsten.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/