Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0206/20133.html    Veröffentlicht: 04.06.2002 10:09    Kurz-URL: https://glm.io/20133

VIA-C3-Prozessor erreicht 1 Gigahertz

Kleiner Lüfter und Kühler sollen zum Betrieb ausreichen

VIA Technologies hat in Taiwan auf der Computex Show die Verfügbarkeit des C3-Prozessor mit 1 GHz verkündet. Der Prozessor verbraucht nur 5,7 Watt und benötigt daher auch nur einen kleinen Lüfter und Kühler. Auch unter erschwerten thermischen Bedingungen soll er noch stabil und zuverlässig laufen, verspricht VIA.

Der 1-GHz-VIA-C3-Prozessor wird im 0,13-Mikron-Fertigungsprozess hergestellt, verfügt wie die Vorgänger über einen 128-KByte-Level-1- und 64-KByte-Level-2-Cache sowie Unterstützung für einen 100/133-MHz-Systembus. Der Sockel-370-Prozessor unterstützt den alten Multimedia-Befehlssatz MMX von Intel sowie AMDs 3DNow. Auch zukünftige Versionen des C3 sollen weiterhin den Sockel-370-Formfaktor einbeziehen.

Laut VIA ermöglicht der C3 mit 1 GHz "ästhetisch anziehende, erschwingliche und ergonomische Systeme", wie sie von Desktopanwendern verlangt würden. Passend dazu hat VIA auf Computex wieder ein neues Design für einen lüfterlosen Thin PC vorgestellt. Ab wann genau und für wie viel das neue C3-Topmodell im Handel erhältlich sein wird, gab der Hersteller noch nicht an.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/