Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0205/20076.html    Veröffentlicht: 31.05.2002 10:00    Kurz-URL: https://glm.io/20076

DirectX 9 erscheint offiziell im Herbst

Erste Beta-Version der DirectX9-APIs für Beta-Tester erhältlich

Wie Microsoft mitteilte, wurde jetzt die erste Beta-Version der DirectX 9-APIs für Beta-Tester zum Download bereitgestellt. Die neue Version bietet einige Neuerungen, um die Berechnung von 3D-Effekten weiter zu verbessern. Die fertige Version von DirectX 9 soll im Herbst dieses Jahres erscheinen.

Als große Neuerung bietet DirectX 9 eine so genannte High-Level Shader Language (HLSL), womit Entwickler leichter 3D-Grafiken und Effekte erstellen können sollen. HLSL beruht auf der Programmiersprache C und soll für Entwickler eine flexible und leicht zu bedienende Entwicklungsumgebung bringen. HLSL soll dabei kompatibel zu allen DirectX-fähigen Grafikkarten sein und die Anpassung auf die Hardware-Eigenheiten vereinfachen.

Zu den weiteren Neuerungen zählt eine Bibliothek, die Patch-Meshes und herkömmliche Polygon-Meshes unterstützt sowie verbesserte Echtzeit-Animationen bietet. Die Direct3D-APIs enthalten erweiterte Programmfähigkeiten bei Low-Level-Grafiken mit programmierbaren Vertex- und Pixel-Shader-2.0-Modellen. Microsoft verpasste DirectX 9 neue Assistenten für die Erzeugung von DirectX Media Objects (DMOs) für Audio-Effekte und für DirectMusic-Werkzeuge für das MIDI-Processing. Zudem soll DirectX 9 sich gut mit dem Entwicklungssystem Visual Studio .NET von Microsoft verstehen.

DirectShow-Video soll eine verbesserte Hardware-Beschleunigung bieten. Eine neue Version des DirectMusic-Producer kennt eine überarbeitete verzögerungsfreie Wiedergabe und DirectPlay wurde bei MultiPlayer-Spielen verbessert. DirectPlay soll zusammen mit DirectX 9 auch für die WindowsCE-Plattform PocketPC 2002 erscheinen.

Die Beta 1 von DirectX 9 ist ab sofort für Beta-Tester über registrierte Beta-Sites erhältlich und kann dort heruntergeladen werden. Die fertige Version von DirectX 9 soll im Herbst 2002 erscheinen.  (ip)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/