Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0204/19345.html    Veröffentlicht: 17.04.2002 09:40    Kurz-URL: https://glm.io/19345

AMD: Mobiler Athlon XP in 0,13 Mikron

AMD stellt neuen stromsparenden Prozessor vor

AMD bringt mit dem mobilen Athlon-XP-Prozessor seinen ersten in 0,13-Mikron-Technologie gefertigten Prozessor auf den Markt. Erste Notebooks sollen von Epson Direct, Packard Bell und Sharp auf den Markt kommen. Zudem kündigte AMD einen stromsparenden Prozessor für Subnotebooks an.

Der neue Chip markiert damit AMDs Umstieg auf die neue Fertigungstechnologie, die kleinere und stromsparende Chips ermöglicht. Der Konkurrent fertigt seine Pentium-4-Chips bereits seit einiger Zeit in 0,13-Mikron-Technologie.

Der mobile AMD-Athlon-XP-Prozessor passt weiterhin in den Socket A und unterstützt nun auch einen 266-MHz-Front-Side-Bus. Zudem unterstützt er AMDs PowerNow!-Technologie und verfügt über die QuantiSpeed-Architektur des Athlon XP.

AMD kündigte darüber hinaus eine stromparende Version des Chips in einem Micro-Pin-Grid-Array-(uPGA-)Gehäuse an, mit dem man in den Markt für Subnotebooks einsteigen will.

Die neuen mobilen Athlon-XP-Modelle 1400+ und 1500+ liefert AMD bereits seit dem ersten Quartal an Hersteller aus. Chips mit den Modellnummern 1600+ und 1700+ sollen im Laufe des Jahres folgen. Gefertigt werden sie im Kupferprozess in AMDs Dresdner Fabrik.

Der Preis für den mobilen AMD-Athlon-XP-Prozessor 1400+ liegt bei 190,- US-Dollar, der 1500+ soll 250,- US-Dollar kosten. Die größeren Versionen stehen mit 380,- US-Dollar (1600+) bzw. 489,- US-Dollar (1700+) in AMDs Preislisten.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/