Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/19072.html    Veröffentlicht: 28.03.2002 09:41    Kurz-URL: https://glm.io/19072

Bertelsmann trotzt Konjunkturkrise

Jahresüberschuss von 931 Millionen Euro

Selbst vor dem Hintergrund der weltweiten Konjunkturkrise legt Bertelsmann für das Rumpfgeschäftsjahr 2001 (Juli bis Dezember) ein beachtliches Ergebnis vor. Für die sechs Monate weist das internationale Medien- und Unterhaltungs-Unternehmen ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen von 1,7 Milliarden Euro und einen Jahresüberschuss von 931 Millionen Euro aus.

Zu den hohen Gewinnen tragen Erlöse aus dem Verkauf von AOL-Anteilen wesentlich bei; aber auch die operativen Geschäfte gewinnen durch Kosten- und Portfoliomanagement und Fokussierung auf die kreativen Kernaufgaben an Wettbewerbsfähigkeit, so das Unternehmen in einer Selbsteinschätzung.

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr 2002 erwartet Bertelsmann ein Ergebnis, das noch über dem Rekordergebnis des Geschäftsjahres 2000/01 liegen wird. Bereits in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres entwickelten sich alle Unternehmensbereiche deutlich über denen des Vorjahres.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/