Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/19039.html    Veröffentlicht: 26.03.2002 17:11    Kurz-URL: https://glm.io/19039

Ision Internet AG ist überschuldet

Hamburger Internet Service Provider steht vor der Insolvenz

Wie der Vorstand der Ision Internet AG mitteilt, ist gegenwärtig davon auszugehen, dass eine rechtliche Überschuldung der Gesellschaft vorliegt. Zu den Kunden des Hamburger Internet Service Providers zählen unter anderem namhafte Kunden wie der Spiegel-Verlag, die Tomorrow Focus AG, die Landesbank Schleswig Holstein und Tchibo.

Man habe Maßnahmen ergriffen, um die Finanzierung der Gesellschaft abzusichern und die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Ision Internet AG abzuwenden, heißt es weiter in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Sollten diese Maßnahmen aber erfolglos bleiben, sehe man sich gezwungen, für die Gesellschaft kurzfristig, spätestens bis zum 3. April 2002, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu beantragen.

Im April 2001 hatte die britische Energis plc, die derzeit selbst in finanziellen Schwierigkeiten steckt, die Ision Internet AG zu fast 100 Prozent übernommen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/