Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18990.html    Veröffentlicht: 22.03.2002 11:41    Kurz-URL: https://glm.io/18990

NVidia Detonator XP v28.32 - Treiberpaket auch für GeForce4

Optimierte DirectX-8.1- und OpenGL-1.3-Treiber für Windows-Betriebssysteme

Bisher gab es NVidias Detonator-Treiberpaket nur für Grafikchips bis GeForce3, Besitzern von GeForce4-Karten standen nur die Treiber des jeweiligen Grafikkarten-Herstellers zur Verfügung. Am gestrigen Donnerstag erschienen nun die Detonator-XP-Treiber in der Version 28.32, die auch neue Referenztreiber für GeForce4-Grafikchips enthalten.

Unterstützt werden nun also auch GeForce4 MX, GeForce4 Ti und die Quadro4-Grafikchips. Mittels NVidias nView-Mehrschirm-Unterstützung soll die Ausgabe auf mehrere Displays gesteuert werden können. Zudem sollen die DirectX 8.1- (nicht unter Windows NT) und OpenGL-1.3-Treiber (inkl. NVidia-Erweiterungen) in hochoptimierter Form enthalten sein, verspricht NVidia.

Insgesamt werden folgende Grafikchips unterstützt: TNT, TNT2/TNT2 Pro, TNT2 Ultra, TNT2 M64/M64 Pro, Vanta/Vanta LT, Aladdin TNT2, GeForce 256, GeForce2 GTS, GeForce2 Pro, GeForce2-MX-Familie, GeForce2 Ti, GeForce2 Ultra, GeForce3, GeForce3 Ti 200, GeForce3 Ti 500, GeForce4-Familie, nForce-220D/420/420D-Chipsätze, Quadro-, Quadro2-EX-, Quadro2-MXR-, Quadro2-Pro-, Quadro-DCC-, Quadro4-Familie.

NVidias Detonator XP v28.32 liegt als knapp unter 10 MByte großes Treiberpaket für Windows 95/98/ME, Windows NT und Windows 2000/XP vor.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/