Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18855.html    Veröffentlicht: 18.03.2002 09:12    Kurz-URL: https://glm.io/18855

Tenovis zeigt komplette VoIP-Lösung

Administrations- und Konfigurationsaufwand deutlich geringer

Der Dienstleister für Business-Kommunikation Tenovis zeigt auf der CeBIT den Communication Server Integral 55, der in Verbindung mit den IP-Telefonen Integral T3 IP das volle Leistungsspektrum und den Telefoniekomfort herkömmlicher ISDN-Systeme auf den VoIP-Bereich übertragen soll. Merkmale und Funktionalitäten wie Partnergruppen und Rückruf bei "besetzt" sind so auch in einem IP-System möglich.

"Tenovis ist das erste Unternehmen, das seinen Kunden eine vollendete IP-Lösung anbieten kann. Das System vereint die Vorteile herkömmlicher ISDN-Anlagen und der IP-Kommunikation. Zudem passt der Communication Server durch seine 19-Zoll-Technik in jedes beliebige IT-Umfeld", so Christian von Reventlow, TeamCoach für den Geschäftsbereich Systemlösungen bei Tenovis.

Mitarbeiter können sich von jeder Filiale und vom Heimarbeitsplatz aus einfach in das Firmennetz einloggen. Beim Umzug eines Mitarbeiters in ein neues Büro müssen die Telefone nur eingesteckt werden - der Einsatz eines Technikers und zusätzliche Konfigurationen seien nicht mehr nötig.

Die IP-Telefone Integral T3 IP sollen sich durch eine durchgängig hohe Sprachqualität - auch im Freisprechbetrieb - auszeichnen. Zudem kann ein PC direkt an das Telefon angeschlossen werden - ein weiterer LAN-Anschluss ist nicht notwendig. In Aussehen und Bedienung unterscheiden sich die IP-Telefone nicht von den bestehenden ISDN-Systemtelefonen.

Jedes Gerät ist durch vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten und ein modulares Linkkonzept an die Anforderungen und Wünsche des Nutzers anpassbar und erweiterbar. So stellt Tenovis auf der CeBIT als Prototyp ein Bluetooth-Modul vor, das die drahtlose Anbindung von Organizern (Personal Digital Assistent) und Laptops an das Datennetz ermöglicht. So lässt sich beispielsweise in einem Besprechungsraum komfortabel für mehrere Nutzer der Zugriff auf ein Netzwerk realisieren.

Als Alternative zum Telefon bietet Tenovis das Softphone Integral S3. Bestehend aus einer Softwareapplikation und einem Hörer kann das Integral S3 ein Telefon komplett ersetzen. Durch die integrierte CTI-Applikationsschnittstelle lässt sich das Telefon individuell an die Kundenumgebung anpassen.

Erstmals stellt Tenovis auch Herstellern von IP-Systemen IP-Telefone zur Verfügung. Somit können auch Nutzer anderer IP-basierter Telefonsysteme die Geräte von Tenovis integrieren.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/