Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18836.html    Veröffentlicht: 15.03.2002 10:20    Kurz-URL: https://glm.io/18836

UMTS-Testnetze in Hannover, München und Berlin in Betrieb

Vodafone errichtet funktionsfähige Multimedia-Netze

Zeitgleich zur CeBIT 2002 hat Vodafone D2 in Hannover ein eigenes UMTS-Demonstrationsnetz eingerichtet. Dabei versorgt Vodafone D2 nicht nur die Hallen, sondern das Messegelände sowie Teile der Innenstadt von Hannover mit der nächsten Mobilfunkgeneration.

"Wir arbeiten konzentriert auf einen erfolgreichen Netzstart hin, und Hannover soll dafür ein Beispiel sein", so Helmut Hoffmann, der Geschäftsführer Technik von Vodafone D2.

Mit einer Geschwindigkeit bis zu 384 kbit/s können die Messebesucher zum Beispiel Musikvideos aus dem Internet herunterladen, einen mobilen Stadtführer und Navigator für Hannover aufrufen, grafisch aufwendige Spiele spielen oder multimediale E-Mail-Grüße von der CeBIT verschicken.

UMTS in der Landeshauptstadt soll aber keine Episode bleiben, denn "Hannover ist Bestandteil unserer Roll-Out-Strategie", so Hoffmann. Drei Basisstationen versorgen insgesamt 16 Funkzellen - neun davon in der Innenstadt, sieben auf dem Messegelände. Pro Zelle können bis zu 100 Teilnehmer gleichzeitig telefonieren.

Auch Teile der Innenstädte von München, Düsseldorf und Berlin sind bereits im Testbetrieb mit UMTS versorgt. Im Herbst sollen in weiteren wichtigen deutschen Ballungs- und Wirtschaftszentren UMTS-Netze von Vodafone D2 in Betrieb sein.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/