Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18746.html    Veröffentlicht: 12.03.2002 15:00    Kurz-URL: https://glm.io/18746

Sonicblue lässt Modem-Marke Diamond Supra aufleben

Drei Produkte angekündigt

Nachdem S3 zu Sonicblue wurde, gab es lange keine neuen Netzwerkkomponenten mehr von dem mittlerweile auf Unterhaltungselektronik spezialisierten Unternehmen. Unter dem bekannten, aber zeitweilig eingestellten Markennamen Diamond will Sonicblue nun drei neue Modems aus der Supra-Serie mit V.92-Standard auf den deutschen Markt bringen.

Die SupraMax-Modems werden in drei verschiedenen Versionen angeboten: Als externe V.92-Modems SupraExpress 56e (Seriell) und SupraMax 56k USB sowie als internes Modem SupraMax 56i Pro für die PCI-Schnittstelle. Alle drei unterstützen die 56k-ITU-Standards V.92 und V.44 (inkl. PCM upstream), k56flex, V.34 und abwärtskompatible Protokolle, Datenkompression nach V.44, V.42bis und MNP5, Fehlerkorrektur nach V.42 LAPM und MNP4 sowie Faxgeschwindigkeit von bis zu 14.400 bit/s (Gruppe III, Kl. 1).

Die drei Modems sollen bereits über den Distributor Maxcom ausgeliefert werden. Das SupraExpress 56e kostet 79,- Euro, das SupraMax 56k USB liegt bei 69,- Euro und das interne SupraMax 56i Pro ist bei 49,- Euro angesiedelt. Im Lieferumfang enthalten sind Fax- und Internetsoftware, Kabel, Treiber und Handbuch.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/