Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18692.html    Veröffentlicht: 11.03.2002 09:28    Kurz-URL: https://glm.io/18692

Apple: Eine Million Downloads von iPhoto

Kostenlose Bildverwaltungssoftware schlägt ein

Die Bildverwaltungssoftware iPhoto von Apple ist seit der Veröffentlichung im Januar dieses Jahres über eine Million Mal heruntergeladen worden. Mit iPhoto lassen sich digitale Fotos sichern, organisieren und präsentieren. Die tatsächliche Verbreitung von iPhoto liegt nach Einschätzung von Apple noch weitaus höher, wenn man berücksichtigt, dass sich iPhoto im Lieferumfang jedes neuen Macintosh-Computers befindet.

"So etwas wie iPhoto hat der digitalen Fotografie bislang gefehlt. Die kostenlose Software macht den Umgang mit digitalen Fotos zum Kinderspiel", erklärte Phil Schiller, Senior Vice President Product Marketing von Apple. "Mit über einer Million Downloads in kaum zwei Monaten ist iPhoto praktisch sofort zu einer der beliebtesten Anwendungen für die Digitalfotografie geworden."

IPhoto steht kostenlos zum Download zur Verfügung. IPhoto setzt Mac OS X v10.1.2 und einen Macintosh mit USB-Anschluss voraus. Die Verwendung eines Mac mit 400-MHz-PowerPC-G3-Prozessor und 256 MB RAM wird empfohlen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/