Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18661.html    Veröffentlicht: 07.03.2002 11:41    Kurz-URL: https://glm.io/18661

Xbox - Microsoft Japan tauscht kratzende Konsolen aus

Kratzer am Datenträger-Rand sollen keine Probleme verursachen

Seit einigen Tagen gibt es aus Japan Berichte, dass einige Käufer Probleme mit durch die Xbox zerkratzten Spiele-CDs bzw. -DVDs hätten. Nun hat Microsoft Japan angekündigt, nicht nur zerkratze Datenträger, sondern auch die Konsolen besorgter Kunden kostenlos umzutauschen.

Die Kratzer könnten durch problematische Datenträger, die Xbox-Laufwerksschublade, aber auch durch unsachgemäßes Einlegen der Spiele verursacht werden. In einer japanischen Pressemitteilung machte Microsoft dazu keine Angaben. Man entschuldigt sich darin hauptsächlich für etwaige Unannehmlichkeiten und verspricht, Konsolen ungefragt und zügig auszuwechseln, sofern Kunden Probleme damit haben.

Die Kratzer treten - wenn überhaupt - nur am Rand der Datenscheiben auf, so Boris Schneider-Johne von Microsoft Deutschland gegenüber Golem.de. Etwa 12 Millimeter des CD-/DVD-Randes würden jedoch sowieso nicht mit Daten versehen, schon alleine auf Grund von möglichen Problemen mit Fingerabdrücken durch Anfassen. Für die Markteinführung der Xbox am 14. März in Deutschland hat das Microsoft-Aussagen zufolge eher kosmetische Kratzer-Problem demnach keine Auswirkungen.

Microsoft hat in Japan seit Markteinführung Ende Februar 250.000 Konsolen ausgeliefert.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/