Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0203/18652.html    Veröffentlicht: 07.03.2002 09:30    Kurz-URL: https://glm.io/18652

Versand von SMS per E-Mail bei Web.de (Update)

Voraussetzung ist ein Freemail-Konto bei Web.de

Web.de erweitert seinen SMS-Service um den Versand von so genannten "POP3-SMS". Damit können Web.de-Nutzer im E-Mail-Programm ihre SMS offline verfassen und später versenden. Der neue SMS-Service soll in den kommenden Wochen durch weitere Angebote ergänzt werden.

Das Schreiben der SMS funktioniert wie bei einer normalen E-Mail. Man benötigt ein E-Mailprogramm, das SMTPauth unterstützt. Statt der E-Mail-Adresse in das 'To'-Feld gibt man die Handynummer erweitert um @sms (zum Beispiel 01721234567@sms) und dann den Text (160 Zeichen) ein. Die E-Mail-Adresse des Absenders kann in der Betreffzeile angegeben werden. Der Versand einer solchen POP3-SMS kostet 0,15 Euro.

Eine weitere Neuerung ist, dass die E-Mail-Benachrichtigung per SMS günstiger und einfacher wird. Das Mobiltelefon muss nicht mehr wie bisher beim Netzbetreiber für den Empfang freigeschaltet werden. Web.de-Nutzer tragen einfach nur unter Web.de FreeMail die eigene Handynummer ein. Die E-Mail-Benachrichtigung liegt damit bei 0,15 Euro statt wie bisher 0,20 Euro und mehr (je nach Provider und Vertrag).

Web.de betont, dass man den Begriff "POP3-SMS" gewählt hat, da der Mehrheit der Internet-Nutzer zwar mit dem Wort POP3 vertraut sind, allerdings angeblich nicht mit SMTP. Technisch gesehen wird die SMS natürlich per SMTP-Protokoll versendet.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/