Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0202/18227.html    Veröffentlicht: 12.02.2002 09:29    Kurz-URL: https://glm.io/18227

Version 2.0 der Infonyte-XML-Datenbank verfügbar

Beratung durch Fraunhofer IPSI, Implementation durch Spin-Off

Das Datenformat XML (Extended Markup Language) hat eine breite Akzeptanz in der IT-Industrie und bei Kunden gefunden. Wer jetzt im Dokumentenmanagement, beim medienneutralen Publizieren und bei contentbezogenen E-Business-Anwendungen an die Umsetzung geht, muss dafür sorgen, dass seine Investitionen zukunftssicher sind: Was nach XML konvertiert oder in XML abgelegt wurde, sollte auch durch geeignete XML-Werkzeuge verarbeitet werden. Die Migration der Datenformate nach XML allein stellt nicht sicher, dass diese Daten auch durch die zahlreichen kostengünstigen XML-Werkzeuge verarbeitet werden können.

Das XML-Kompetenzzentrum des Fraunhofer IPSI und die Infonyte GmbH, eine Ausgründung des IPSI, bieten ein Leistungsspektrum von der Beratung bis zur Implementierung an. Das XML-Kompetenzzentrum berät vor allem Konzerne und Verbände, die heterogene Datenaustauschformate in B2B-Anwendungen einsetzen. Dabei setzt es auf seine breite XML-Expertise aus der Mitarbeit an XML-Normen des W3C, der Definition des Homebanking-Standards HBCI und der Durchführung von Projekten im Finanzbereich. Hier stehen sowohl die Modellierung von offenen, zukunftssicheren Datenaustauschformaten als auch der Einsatz von Repositories (strukturierte Datenspeicher) im Vordergrund.

Ein Weg dazu ist die skalierbare Speicherung und Verarbeitung von XML-Daten, für die jetzt die Version 2.0 der javabasierten Infonyte-XML-Datenbank zur Verfügung steht. Die Datenbank wurde vom gleichnamigen Spin-Off Infonyte GmbH des XML-Kompetenzzentrums des Fraunhofer Instituts Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) entwickelt.

Infonytes Datenbanktechnologie speichert XML-Daten nativ ab und benötigt keine zusätzlichen Schemata. XML-Abfragesprachen, Web- und Java-Schnittstelle erlauben den Einsatz auf allen Java-fähigen Plattformen vom Handheld bis zu hochskalierbaren Serversystemen. Auf Grund seiner geringen Systemanforderungen eignet sich das System besonders zur Realisierung mobiler Anwendungen und Embedded Systems.

Das XML-Kompetenzzentrum und Infonyte zeigen gemeinsam auf der CeBIT den Stand ihrer Entwicklungen (Hannover, 13.- 20.3.02, Halle 11, Fraunhofer Stand A14, Arbeitsplatz 10 im Themenbereich 4).  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/