Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0202/18092.html    Veröffentlicht: 04.02.2002 09:41    Kurz-URL: https://glm.io/18092

Kompletter Linux-Kernel wird im Radio vorgelesen

Audio-Distribution als Gag

Die Online-Radiostation Free Radio Linux überträgt in einem automatisierten Verfahren das Vorlesen eines Linux-Kernels. Die spaßeshalber als Audio-Distribution bezeichnete Aktion wird mehr als eineinhalb Jahre dauern und im freien Ogg-Vorbis-Audio-Kompressionsformat übertragen.

Der Spracherzeugungsalgorithmus wurde vom australischen Veranstalter Radioqualia entwickelt, der jede der 4.141.432 Codezeilen in Sprache umsetzt, die dann komprimiert gestreamt und zudem zeitweise von herkömmlichen Radiosendern überall auf der Welt in den Äther übertragen wird. Das Happening wird rund 14.253,43 Stunden oder 593,89 Tage dauern. Die Vorleseaktion hat am Sonntag, den 3. Februar 2002 nach Veranstalterangaben im Sinne des vierten Geburtstages des Begriffes Open Source begonnen.

Wer verfolgen will, wo der Vorlesemarathon gerade angekommen ist, kann mit einem Klick auf den "./listen"-Button auf der Website radioqualia.va.com.au/freeradiolinux/ den aktuellen Codeausschnitt einsehen.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/