Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/18018.html    Veröffentlicht: 30.01.2002 10:08    Kurz-URL: https://glm.io/18018

Samuel J. Palmisano wird neuer IBM-Chef

Louis V. Gerstner bleibt bis Ende 2002 Chairman von IBM

Das IBM Board of Directors hat Samuel J. Palmisano zum neuen Chief Executive Officer gewählt. Palmisano, der derzeit President und Chief Operating Officer von IBM ist, wird die Führung des Unternehmens am 1. März von Louis V. Gerstner Jr. übernehmen, der bis Ende 2002 weiterhin den Posten des IBM Chairman bekleiden wird.

Gerstner kam 1993 zu IBM und formte IBM zu einem kundenorientierten globalen Unternehmen. Bis 2002 stieg dabei der Aktienkurs von Big Blue um mehr als 800 Prozent und der Marktwert des Unternehmens erreichte dabei etwa 180 Milliarden US-Dollar.

Palmisano übernahm im September 2000 den Posten des Chief Operating Officer bei IBM, nachdem er zuvor Positionen in nahezu allen Geschäftsbereichen von IBM bekleidete. Er nahm unter anderem eine Führungsposition bei der Entwicklung von IBMs eServer-Produktlinie ein und war auch für die Einführung von Linux und anderer Open-Source-Software im Unternehmen verantwortlich.

Zudem wird IBM Vice Chairman John M. Thompson zum ersten September aus dem Unternehmen scheiden. Er war unter anderem für die Technologie-Strategie des Unternehmens verantwortlich, war maßgeblich am Aufbau der IBM Software Group beteiligt und verantwortlich für die Übernahme der Lotus Development Corporation und von Tivoli Systems.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/