Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/17852.html    Veröffentlicht: 21.01.2002 09:05    Kurz-URL: https://glm.io/17852

Focus: T-Mobile mit massiver Gebührenerhöhung für SMS

FDP-Politiker warnt vor Schuldenfalle für Jugendliche

T-Mobile erhöht ab 1. Februar nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus die Gebühren für den Versand netzinterner SMS-Mitteilungen um 138 Prozent. Die Erhöhung gilt nach Angaben des Magazins für Telly Smile, Telly Active und Telly Profi und beläuft sich einheitlich auf 19 Cent pro SMS.

Die bisherigen Telly-Tarife mit günstigerem SMS-Versand werden Neukunden nicht mehr angeboten. Neben T-Mobile hat auch Viag Interkom seine Tarife für die Kurzmitteilungen erhöht. Dies galt zwar bislang nur für die Geschäftskundentarife, aber Viag-Interkom-Chef Rudolf Gröger sagte gegenüber dem Focus, dass er Preiserhöhungen für Privatkunden nicht mehr ausschließen möchte.

Nach Angaben des Focus wurden 2001 in Deutschland 21 Milliarden SMS versandt. Einige Mobilfunkunternehmen sollen gar bis zu 30 Prozent ihres Gewinns aus den Gebührenaufkommen für Kurznachrichten erzielen.

In der Bild am Sonntag warnte der Vorsitzende der Kinder- und Jugendkommission im Deutschen Bundestag, Klaus Haupt (FDP), dass die erhöhten SMS-Gebühren mehr Jugendliche in die Schuldenfalle treiben könnten, falls die Telekom die Preiserhöhung gegenüber jüngeren Kunden nicht deutlich mitteile.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/