Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/17851.html    Veröffentlicht: 19.01.2002 14:09    Kurz-URL: https://glm.io/17851

Zeitung: AOL Time Warner will Red Hat kaufen

AOL will angeblich Microsoft-Desktop-Monopol brechen

AOL Time Warner will möglicherweise den Linux-Spezialisten Red Hat kaufen, das berichtet die Washington Post. Mit der Übernahme wolle AOL in direkte Konkurrenz zu Microsoft treten, der mit seinem Online-Dienst MSN seit Jahren im Kielwasser von AOL fischt.

Die derzeitigen Gespräche mit Red Hat seien ein deutliches Zeichen, dass AOL Time Warner aktiv nach Alternativen zu Microsoft-Software sucht, die derzeit noch von mehr als 90 Prozent der AOL-Kunden eingesetzt wird.

Offizielle Kommentare seitens AOL oder Red Hat gibt es bisher nicht.

Um gegen Microsofts Desktop-Einheitsbrei anzugehen, wolle AOL Time Warner den Deal nutzen, um die America Online Software, die weltweit von mehr als 33 Millionen AOL-Kunden genutzt wird, mit Red Hats Linux-Betriebssystem zu verknüpfen, so das Blatt unter Berufung auf informierte Quellen.

AOL hat bereits mit der Übernahme von Netscape begonnen, Konkurrenzprodukte zu Microsofts Software zu unterstützen und zu entwickeln.

Derzeit sei noch unklar, welchen Preis AOL bereit sei, für Red Hat zu zahlen. Der Börsenwert von Red Hat liegt derzeit bei rund 1,45 Milliarden US-Dollar.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/