Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/17649.html    Veröffentlicht: 08.01.2002 10:34    Kurz-URL: https://glm.io/17649

CES 2002: Sony MiniDV-Videorekorder mit USB und Memory-Stick

"GV-D1000 MiniDV Video Walkman VCR" ab Januar 2002 in den USA erhältlich

Mit dem "GV-D1000 MiniDV Video Walkman VCR" hat Sony einen kleinen, tragbaren Videorekorder für MiniDV-Bänder angekündigt, der ein eigenes 4-Zoll-Farb-Display besitzt. Unter anderem bietet das Gerät die Möglichkeit, per USB und Memory-Stick Daten in einen PC zu übernehmen, ein Firewire-Anschluss ist nicht integriert.

GV-D1000
GV-D1000
Wie ein analoger Standard-Videorekorder ist der GV-D1000 ein komplett funktionsfähiges Aufnahme- und Wiedergabegerät, benutzt allerdings die von DV-Kameras gewohnten MiniDV-Bänder. Ein weiterer Unterschied zum normalen Videorekorder ist der fehlende Fernsehtuner.

Die ins GV-D1000 eingelegten MiniDV-Kassetten können über das integrierte LCD (Auflösung: 123.000 Bildpunkte) oder über einen angeschlossenen Fernseher betrachtet werden. Als analoge Schnittstellen stehen S-VHS- und Composite-Ein- und -Ausgänge zur Verfügung. Der Anschluss an den Computer erfolgt per USB-Schnittstelle, darüber können aufgenommene Videos beispielsweise per Microsofts Netmeeting ins Internet gesendet werden.

Auf eingesteckte Memory-Sticks kann das GV-D1000 Standbilder in einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten speichern - dabei stehen Zoom- und Ausschnitt-Funktionen zur Verfügung. Zudem können bis zu 60 Sekunden Video ins MPEG1-Format konvertiert und auf einen Memory-Stick gespeichert werden. Diesen kann man dann wiederum nutzen, um die Daten in einen PC zu übertragen oder - wenn es sich nur im Standbilder handelt - auf einem Drucker mit Memory-Stick-Steckplatz auszugeben.

Auf einen in der MiniDV-Kassette sitzenden Chip kann man eigene Titel-Informationen speichern, die sich mit dem GV-D1000 erstellen lassen. Für Videoschnitt versieht das Gerät zudem jedes Einzelbild eines Videos mit einem eigenen Zeitcode.

Angaben zu den verwendeten und mitgelieferten Batterien fehlen bisher. Optional bietet Sony eine sechs Stunden durchhaltende "InfoLithium Battery with AccuPower Meter" an, die ihren Ladezustand auf einem eigenen Display in verbleibenden Minuten darstellt.

Der GV-D1000 MiniDV Video Walkman soll in den USA ab Januar 2002 für 1.300,- US-Dollar erhältlich sein, wie Sony auf der CES 2002 in Las Vegas ankündigte.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/