Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/17597.html    Veröffentlicht: 03.01.2002 14:58    Kurz-URL: https://glm.io/17597

ATIs Theater-200-Chip digitalisiert analoge Videoquellen

Unter anderem als Ergänzung zu ATIs Xilleon-220-Plattform gedacht

ATI hat mit dem Theater 200 eine Ein-Chip-Lösung zur Digitalisierung von analogen Bild- und Stereoton-Quellen angekündigt. Der Theater 200 soll Unterhaltungselektronik und PC-Komponenten wie Grafikkarten ergänzen.

Die Anwendungsgebiete reichen laut ATI von der Multimedia-Steckkarte über das analogfähige Digitaldisplay bis hin zur Set-Top-Box, die auch mit herkömmlichen Videorekordern harmonieren soll. Der Theater-200-Chip soll auch mit ATIs Set-Top-Box-Technik Xileon 220 verbunden werden können.

Theater 200 digitalisiert Composite, S-Video und andere hochauflösende analoge Videosignale und wandelt sie in ITU-656-kompatibles digitales Video. Zudem digitalisiert die Ein-Chip-Lösung Stereo- und Monosound und gibt die Daten über den seriellen I2S Audio-Bus (Inter-IC Sound) digital aus.

Die Ein-Chip-Lösung enthält auf der Audioseite unter anderem Anti-Aliasing-Filter, Automatic Gain Control (automatische Verstärkungsregelung) und zwei 12-Bit-Analogwandler. Der Videodecoder beinhaltet Funktionen wie Macrovision-Erkennung, eine vertikale und horizontale Skaliereinheit sowie einen adaptiven 2D-Kammfilter (comb filter). Theater 200 soll alle weltweit genutzten Fernsehstandards (NTSC, PAL und SECAM) und Audioübertragungs-Standards (BTSC, DUAL FM, EIA-J und NICAM) beherrschen.

Die Massenproduktion des Theater 200 soll laut ATI im ersten Quartal 2002 beginnen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/