Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0201/17581.html    Veröffentlicht: 02.01.2002 10:07    Kurz-URL: https://glm.io/17581

SER trennt sich von Banking-Software-Tochter

Verkauf des deutschen Competence Center

Die SER AG trennt sich von ihrer deutschen Tochtergesellschaft SER Banking-Software Solutions GmbH. Das Unternehmen wurde im Rahmen eines Management-Buy-Out mit Wirkung zum 1.1.2002 an einen Investorenkreis verkauft.

Zu den Investoren zählt das Management-Team der SER-Banking unter Führung von Thorsten Heissel als Geschäftsführer, der CornerstoneCapital AG und der Heptagon Capital Beteiligungsgesellschaft der Freien Sparkassen mbh & Co. KG.

Der Vertrieb der SERware-Produkte an Banken in Deutschland, Österreich und Luxemburg ist durch einen Partnervertrag gesichert, der gleichzeitig mit dem Anteilsverkauf abgeschlossen wurde und die SER-Banking zum exklusiven SER-Distributor in ihrem Marktsegment macht.

Durch diese Transaktion dekonsolidiert die SER Gruppe ab 2002 rund 18 Millionen Euro Umsatz und ca. 100 Mitarbeiter.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/