Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0112/17382.html    Veröffentlicht: 11.12.2001 09:50    Kurz-URL: https://glm.io/17382

Erwägt SAP Kündigungen in Deutschland?

FTD: SAP will leistungsschwache Mitarbeiter aussortieren

Nachdem man bereits ankündigte, in den USA etwa 300 Arbeitsplätze abzubauen, drohen bei SAP nun auch in Deutschland Kündigungen, das berichtet die Financial Times Deutschland. Der SAP-Vorstand arbeite daran, leistungsschwache Mitarbeiter zu finden und sich gegebenenfalls von ihnen zu trennen, so das Blatt.

Laut Financial Times Deutschland hat SAP-Vorstand Henning Kagermann in einer E-Mail an die SAP-Führungskräfte entsprechende Maßnahmen angekündigt. "Sollten leistungsfördernde Maßnahmen keinen ausreichenden Erfolg haben", zitiert das Blatt, sollen im Enzelfall auch Kündigungen in Betracht gezogen werden.

Das Walldorfer Vorzeigeunternehmen mit rund 27.000 Angestellten, davon ca. 10.000 in Deutschland, hat keinen Betriebsrat. Entlassungen ließen sich daher "schnell und geräuschlos" abwickeln, so das Blatt.

SAP bestätigte gegenüber der FTD "ein spezielles Programm", um leistungsschwache Mitarbeiter besser identifizieren zu können. Allerdings handle es sich dabei um einen "normalen betriebswirtschaftlichen Prozess", konkrete Entlassungspläne für Deutschland gebe es nicht.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/