Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0111/16721.html    Veröffentlicht: 05.11.2001 09:34    Kurz-URL: https://glm.io/16721

AMD bringt Athlon XP 1900+

AMD legt mit 1,6 GHz Athlon XP nach

Nur knapp einen Monat nach der offiziellen Vorstellung des Athlon XP legt AMD jetzt nach und präsentiert mit dem AMD Athlon XP 1900+ sein neues Top-Modell für Desktop-Prozessoren. Die Leistung des neuen Prozessors mit 1,6 GHz soll dabei etwa 25 Prozent höher liegen als bei einem gleich getakteten Intel-Pentium-4-Prozessor, was AMD durch die Typbezeichnung 1900+ ausdrückt.

Der Palomino-Kern des momentan ausschließlich in Dresden hergestellten Athlon XP verfügt im Gegensatz zu seinen ebenfalls in 0,18-Mikron-Technologie gefertigten Thunderbird-Vorgängern über einen intelligenteren, mit Data Pre-Fetch ausgestatteten 384 KB großen Cache (256 KB Level-2-Cache, 128 KB Level-1-Cache) und unterstützt nur noch einen Systembus von 133 MHz. Trotz der 37,5 Millionen Transistoren (Athlon: 37 Millionen) soll der Athlon XP 20 Prozent weniger Strom verbrauchen und trägt jetzt auch einen Temperaturfühler auf dem Chip.

Zudem besitzt der Athlon XP ein um 52 Befehle erweitertes 3DNow! Professional, das kompatibel zu Intels SSE vom Pentium 3 ist. Der Prozessor passt weiterhin in Sockel-A-Mainboards, allerdings muss laut AMD ein BIOS-Update vorgenommen werden. Auch Multiprozessor-Funktionalität soll der Athlon XP besitzen, allerdings bewirbt das AMD nicht und wird keine Garantie dafür geben.

Systeme mit dem AMD-Athlon-XP-Prozessor 1900+ sind laut AMD ab sofort von MicronPC verfügbar, Compaq, Fujitsu und Hewlett-Packard sollen folgen. Der Preis für den neuen Chip liegt bei Abnahme von 1.000 Stück bei 269,- US-Dollar.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/