Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0110/16647.html    Veröffentlicht: 30.10.2001 14:49    Kurz-URL: https://glm.io/16647

Fujitsu kündigt Notebook-Festplatten mit 40 GByte an (Upd.)

2,5-Zoll-Festplatten mit 20 GByte pro Plattenteller

Fujitsu hat eine neue Serie von 2,5-Zoll-Festplatten angekündigt, die im ersten Quartal 2002 in Kapazitäten bis 40 GByte auf den Markt kommen sollen. Bei der "MHR" getauften Festplattenserie setzt Fujitsu auf eine neue Lesekopf-Technik und ferromagnetische Plattenbeschichtungen, um auf jeder Seite des Plattentellers 10 GByte Daten unterzubringen.

Fujitsu MHR-Platten
Fujitsu MHR-Platten
So wird Fujitsu die MHR-Platten in Kapazitäten von 10, 20, 30 und 40 GByte anbieten. Dabei soll die ferromagnetische Plattenbeschichtung sowohl für eine höhere Datendichte als auch eine höhere Temperatur-Unempfindlichkeit sorgen. Fujitsu schätzt, innerhalb der nächsten zwei Jahre mit einer weiter verbesserten Technik 2,5-Zoll-Festplatten mit Kapazitäten von über 100 GByte entwickeln zu können.

Die Festplatten der MHR-Serie werden mit einer Ultra-ATA/100-Schnittstelle und 2 MByte Cache ausgestattet sein. Die Plattenteller werden mit 4.200 Umdrehungen/Minute gedreht, die durchschnittliche Zugriffszeit liegt bei 12 ms. Wie bei seinen Desktop-Festplatten setzt Fujitsu auch hier flüssigkeitsgelagerte Motoren ein, die in Verbindung mit weiteren Techniken für einen geräuscharmen Betrieb sorgen sollen. Das 99 Gramm leichte Laufwerk hält zudem bei geparktem Schreib-/Lesekopf Stöße mit bis zu 900 Grav aus.

Bei der MHR-Serie arbeitet Fujitsu erstmals mit umweltfreundlicheren bleifreien Lötstellen.

Preise und genaue Verfügbarkeiten der MHR-Notebook-Festplatten nannte Fujitsu noch nicht.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/