Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0110/16545.html    Veröffentlicht: 24.10.2001 11:56    Kurz-URL: https://glm.io/16545

Intel kündigt erste 0,13-Mikrometer- Flash-Speicher an

32- und 64-Mbit-Versionen im Laufe des nächsten Jahres erhältlich

Intel hat den laut eigenen Angaben ersten Flash-Speicher der Industrie angekündigt, der mit 0,13-Mikron-Prozesstechnik (130 Nanometer) gefertigt wird. Der neue Intel-3-Volt-"Advanced+ Boot Block Flash"-Speicherchip soll um etwa die Hälfte kleiner und zudem stromsparender sein als sein 0,18-Mikrometer-Vorgänger.

Der neue 0,13-Mikron-Flash-Speicher soll sich damit ideal für Mobiltelefone und andere elektronische Geräte eignen, bei denen es auf geringe Größe und niedrigen Stromverbrauch ankomme, so Intel in einer Pressemitteilung. Die neue Prozesstechnologie erlaube Intel außerdem den Bau von Flash-Speichern mit Kapazitäten von bis zu 512 Mbit (ca. 64 MByte).

Anfangs werden die "3 Volt Advanced+ Boot Block Flash"-Speicher in 32- und 64-Mbit-Ausführungen erhältlich sein. Den 32-Mbit-Chip gibt es laut Intel ab sofort als Testmuster, er wird im zweiten Quartal 2002 in die Massenproduktion gehen. Der 64-Mbit-Chip soll Ende 2002 folgen.

Bei einer Abnahme von 10.000 Stück sollen die 32-Mbit-Chips 11,- US-Dollar und die 64-Mbit-Chips 19,- US-Dollar kosten.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/