Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0110/16531.html    Veröffentlicht: 24.10.2001 09:24    Kurz-URL: https://glm.io/16531

Xerox macht 212 Millionen US-Dollar Verlust

Ergebnisse des dritten Quartals veröffentlicht

Der Drucker- und Kopiererhersteller Xerox hat die Ergebnisse des dritten Quartals veröffentlicht. Demnach wurde ein Quartalsverlust von 212 Millionen US-Dollar realisiert - im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es nur 191 Millionen US-Dollar.

Auf die einzelne Aktie gerechnet entspricht dies einem Verlust von 24 US-Cent (Vorjahresverlust pro Aktie: 30 US-Cent). Zudem kommen noch einmal Restrukturierungskosten von fünf US-Cent pro Aktie hinzu, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz für das dritte Quartal belief sich auf 3,9 Milliarden US-Dollar - und damit 13 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum.

Xerox teilte mit, dass man seit Oktober letzten Jahres rund 11.000 Stellen eingespart und die Kosten insgesamt um eine Milliarde US-Dollar gesenkt habe. Die Anstrengungen in diese Richtung sollen fortgesetzt werden, teilte Xerox mit. Das Unternehmen hofft, im vierten Quartal wieder einen operativen Gewinn auszuweisen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/