Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0110/16241.html    Veröffentlicht: 09.10.2001 12:13    Kurz-URL: https://glm.io/16241

Fujitsu: Nun auch 2,3-GByte-GigaMO-Laufwerke für SCSI

Genug Leistung für MPEG-2-Videocapturing

Fujitsu hat heute in Japan die Auslieferung seiner GigaMO-Laufwerken mit einer Kapazität von 2,3 GByte für die SCSI-Schnittstelle angekündigt. Seit der Vorstellung der neuen magneto-optischen Laufwerke im Juli gab es nur eine IDE/ATAPI-Version.

Die Datentransferraten sollen bei bis zu 8,38 MB/s mit einem 2,3-GByte-Medium liegen. Mit einem 1,3-GByte-Medium sollen höhere Transferraten dank Optimierung der Diskrotation in Abhängigkeit zum Schreibkopf (ZCLV) möglich sein. Die Schreibgeschwindigkeit soll demnach für Echtzeit-MPEG-2-Aufzeichnungen genügen. Weiterhin sind GigaMO-Laufwerke mit alten 128-, 230-, 540- und 640-MByte-MO-Medien kompatibel.

Erste Muster des mit der Modellnummer MCJ3230SS bezeichneten 2,3-GByte-GigaMO-Laufwerks für SCSI (SCSI-2, Fast-20) sollen ab 9. Oktober 2001 für 60.000 Yen (exkl. Steuer), also rund 1.060,- DM ausgeliefert werden. Im November soll dann die Massenproduktion starten und die weltweite Auslieferung beginnen. Innerhalb der ersten drei Jahre hofft Fujitsu 500.000 Stück absetzen zu können.

Auch die IDE-Version von Fujitsus GigaMO-Laufwerk ist kompatibel zum Media-ID-Kopierschutz.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/