Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0109/15856.html    Veröffentlicht: 14.09.2001 09:58    Kurz-URL: https://glm.io/15856

Vaio PCV-RX1: Neuer Sony-Desktop-PC

Ab November 2001 erhältlich

Nachdem Sony im Juli dieses Jahres seinen PC Vaio PCV-LX1 auf dem deutschen Markt eingeführt hat, soll im Herbst 2001 ein Midrange-Modell folgen. Der Vaio RX soll besonders für Audio- und Video-Anwendungen konzipiert sein.

Das Gerät wird mit einem Intel-Pentium-4-Prozessor mit 1,7 GHz, einer 80-GB-Festplatte, 128 MB Rambus DRAM (aufrüstbar auf 512 MB) und DVD- und CD-RW-Laufwerk ausgestattet sein. Für die Grafik sorgt eine GeForce2-MX-32-MB-Grafikkarte. Sony-üblich wird das Gerät mit einer Firewire-Schnittstelle und einem Memory-Stick-Steckplatz ausgestattet sein.

Darüber hinaus gibt es einen Ethernet-Port, mehrere USB-Anschlüsse und ein integriertes 56K-Modem. Dank der mitgelieferten Software von Callserve sollen Anwender Voice-over-IP-Services können. Als Monitore für den Vaio RX1 bieten sich Sony-LCD- oder Kathodenstrahl-Röhrenmonitore an. Zudem gibt es Premiere 6.0 LE, Photoshop Elements, LiveMotion und GoLive als Softwareausstattung dazu.

Der Sony Vaio PCV-RX1 soll ab November 2001 für knapp 3.500,- DM erhältlich sein.  (ad)


© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/