Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15544.html    Veröffentlicht: 27.08.2001 14:11    Kurz-URL: https://glm.io/15544

Microsoft verschiebt Xbox-Start in Japan

Namco entwickelt teilweise exklusiv für die Xbox

Microsoft hat die Markteinführung der Xbox in Japan auf den 22. Februar 2002 verschoben und konzentriert sich nunmehr auf den Nordamerika-Start am 8. November. Für Europa ist der Start für das Frühjahr 2002 geplant. Zudem gab Microsoft ein Abkommen mit dem Spieleentwickler Namco bekannt.

"Es steht außer Frage, dass Japan einen der wichtigsten Märkte darstellt", so Robbie Bach, Chief Xbox Officier (CXO). "Die Verschiebung des Start-Datums ändert nichts an den Spielen, die in Japan entwickelt werden. Japanische Spielehersteller wie Sega, Konami oder Capcom haben sich dazu bereit erklärt, außergewöhnliche Spiele für die Xbox zu entwickeln und wir haben - auch gerade durch die heutige Erklärung von Namco, Titel für Xbox herauszubringen - das Gefühl, große Fortschritte auf dem japanischen Markt zu machen. Ein erfolgreicher Start 2001 in Nordamerika lässt uns die Stoßkraft gewinnen, die wir brauchen, wenn wir uns der Markteinführung in Japan zuwenden."

Microsoft gab zudem bekannt, dass der japanische Spieleentwickler Namco "Soul Calibur 2" und "Ridge Racer 5" für die Xbox herausbringen wird. Namco hat sich zudem dazu verpflichtet, zwei Spiele exklusiv für die Xbox zu entwickeln: "Dead to Rights" und ein noch unbenanntes Action Adventure Game.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/