Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15509.html    Veröffentlicht: 24.08.2001 17:46    Kurz-URL: https://glm.io/15509

IFA: Muramasa - Das Notebook des modernen Samurai (Update)

Neues Notebook von Sharp - ultradünn und superleicht

Das dünnste Notebook der Welt stellt jetzt Sharp auf der IFA vor. Das nach dem japanischen Schwertschmied Muramasa benannte Notebook mit der Modellbezeichnung PC-UM10 ist gerade einmal 1,66 cm hoch und wiegt nur 1,31 kg. Möglich wird die geringe Bauhöhe unter anderem durch eine neuartige Konstruktion, bei der beim Zuklappen die Tastatur versenkt wird.

Das Chassis ist dabei in Monocoque-Bauweise aus einem Stück gefertigt und besteht aus einer speziellen Magnesiumlegierung. Für die titanfarbene Oberfläche verwendet Sharp eine robuste Aluminiumbeschichtung.

Sharp Muramasa
Sharp Muramasa
Im Inneren des Muramasa steckt ein Ultra Low Voltage Pentium III mit 600 MHz und 256 KB L2-Cache, 128 MB SDRAM und eine 20-GB-Festplatte. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Betriebsdauer von bis zu drei Stunden erlauben, die sich mit einem optionalen 12-Zellen-Akku auf neun Stunden erhöhen lässt.

Als Display findet ein 12,1 Zoll großes Sharp-Black-TFT-Display mit XGA-Auflösung (1024 x 768 Pixel) Verwendung, das minimale Reflexionen und hohen Kontrast bieten soll. Das Panel ist dabei direkt ins Chassis integriert und soll deutlich stabiler sein als herkömmliche aus Glas bestehende separate Panel-Module. Für die Berechung der Bilder sorgt ein ATI Rage Mobility mit 4 MB Speicher.

Für die Verbindung zur Außenwelt sorgt das einbaute 56K-Modem, die integrierte 100-Mbit/s-Netzwerkkarte oder eine USB-Schnittstelle. Auch ein PC-Card-Slot ist vorhanden. CD-ROM und Diskettenlaufwerk sowie ein Port-Replikator liefert Sharp als externe Geräte dazu.

Das Sharp Muramasa PC-UM10 soll im September in Deutschland auf den Markt kommen. Mittlerweile hat Sharp auch einen Preis nachgereicht, der bei 6.500,- DM liegen soll.  (ji)


© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/