Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15472.html    Veröffentlicht: 23.08.2001 11:02    Kurz-URL: https://glm.io/15472

Offiziell: Otelo wird zum 1. November eingestellt (Update)

Arcor übernimmt Kunden

Wie Arcor-Chef Harald Stöber nun auf der IFA bekannt gab, wird die Tochtergesellschaft Otelo als eigenständige Marke eingestellt: "Die Zeit der Zwei-Marken-Strategie ist vorbei." Damit bestätigte sich der Bericht der Süddeutschen Zeitung vom Anfang der Woche.

Arcor hatte den früheren Veba/RWE-Sprössling Otelo im April 1999 übernommen. Als Grund der Schließung nannte Stöber auch, dass Otelo die letzten Preissenkungen nicht durch die Gewinnung neuer Kunden kompensieren konnte. Bestehende Otelo-Kunden sollen nun von Arcor übernommen werden.

Arcor übernimmt dabei alle Preselection-Kunden von Otelo, die Tarife bleiben aber bestehen, d.h. Preselection-Kunden von Otelo telefonieren auch weiterhin ohne Mindestumsatz. Lediglich die 01011 bleibt für das Call-by-Call geschäft vorerst weiter offen.

Auf der IFA ist indes nur noch die Muttergesellschaft Arcor vertreten.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/