Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15424.html    Veröffentlicht: 21.08.2001 10:16    Kurz-URL: https://glm.io/15424

Money 2002 mit Internet-Funktionen in USA erschienen (Upd.)

Microsoft wird in Deutschland keine Version anbieten

Microsoft bringt in Nordamerika die neue Version 2002 von Money in den drei Ausbaustufen Standard, Deluxe und Suite auf den Markt. Vor allem eine stärkere Anbindung zu Internet-Angeboten gehört zu den Neuerungen.

Money 2002 Standard
Money 2002 Standard
In Money 2002 werden Finanzdaten nun automatisch über das Internet aktualisiert, auch wenn das Programm nicht aktiv ist, was Anwendern immer aktuelle Datensätze beschert. Money-Daten lassen sich ferner von unterwegs über die CNBC- oder die MSN-Money-Webseiten abrufen.

Mit der neuen Funktion "MoneySide" besteht nun die Möglichkeit, auf seine Money-Daten zuzugreifen, wenn man gerade online einkauft, investiert oder seine Bankgeschäfte erledigt. Damit sollen Anwender immer gut informiert sein und so die richtigen Entscheidungen fällen können.

Ein neuer Login-Helfer erleichtert die Einrichtung der Online-Banking-Funktion. Überweisungen oder Abbuchungen lassen sich nun nach zahlreichen Kategorien zuordnen, was eine spätere Bearbeitung der Daten erleichtert. Ferner soll das Bezahlen von offenen Rechnungen jetzt schneller und leichter sein und die Bedienoberfläche lässt sich jetzt den eigenen Wünschen anpassen.

Microsoft bietet Money 2002 ab sofort in den USA für die Windows-Plattform zum Preis von 34,95 US-Dollar an, während die Deluxe-Fassung 64,95 US-Dollar kostet. Nähere Angaben zu den Unterschieden der beiden Versionen machte Microsoft nicht. Die Money 2002 Suite ist in den USA ab sofort für 94,95 US-Dollar erhältlich und umfasst zusätzlich die beiden Programme TaxCut Deluxe für das Steuerjahr 2001 von H&R Block und den Home and Business Attorney von Kiplinger.

Microsoft wird aber keine Version der Software in Deutschland anbieten. Lediglich das Online-Angebot MSN Money wird hier zu Lande weiterhin angeboten.  (ip)


© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/