Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15421.html    Veröffentlicht: 21.08.2001 09:32    Kurz-URL: https://glm.io/15421

Wird Otelo als eigenständige Marke eingestellt?

SZ: Aus für Otelo wird auf der IFA verkündet

Arcor-Chef Harald Stöber will die Arcor-Tochter Otelo als eigenständige Marke einstellen, das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Stöber werde diese Entscheidung auf der Internationalen Funk-Ausstellung (IFA) in Berlin bekannt geben. Die Firma Otelo werde aber mit einem reduzierten Team und teilweise neuer Geschäftsleitung formal zunächst bestehen bleiben.

Arcor hatte den früheren Veba/RWE-Sprössling Otelo im April 1999 übernommen. Das Aus sei jetzt aber eher eine emotionale Entscheidung und auf ein gespanntes Verhältnis zwischen der Mutter Arcor und der Tochter Otelo zurückzuführen.

Vor allem habe Stöber das Ergebnis einer Langzeitstudie der Münchener Schell-Marketing Consulting vom Juni dieses Jahres geärgert, in der die Marke Otelo deutlich besser wegkam.

Otelo ist im Übrigen Hauptsponsor des Hauptstadt-Fußballclubs Hertha BSC, der nur unweit des IFA-Messegeländes seine Heimstadt hat.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/