Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/retro-handheld-ausprobiert-nintendo-game-watch-bietet-eingebauten-cheatmodus-2011-152103.html    Veröffentlicht: 13.11.2020 12:30    Kurz-URL: https://glm.io/152103

Retro-Handheld ausprobiert

Nintendo Game & Watch bietet eingebauten Cheatmodus

Drei Spieleklassiker und eine Uhr: Ab sofort ist das Retro-Handheld Game & Watch von Nintendo erhältlich.

Nintendo hat im Rahmen der Feierlichkeiten zum 35. Geburtstag von Super Mario eine Neuauflage des Game & Watch veröffentlicht. Das ist ein Handheld, dessen Vorbild 1980 in Japan auf den Markt kam - es war das erste tragbare Spielgerät überhaupt von Nintendo.

Auf dem neuen Game & Watch sind drei Klassiker installiert, die mit der obersten der Seitentasten aufgerufen werden: Super Mario Bros., Super Mario Bros.: The Lost Levels sowie ein Geschicklichkeitsspiel namens Ball. Darin muss der Spieler mit Mario Bälle fangen - das fängt einfach an, allerdings steigt das Tempo rasch an und dann sind schnelle Reaktionen nötig.

Eine Besonderheit des Game & Watch: In den beiden Super-Mario-Titeln gibt es einen eingebauten Cheatmodus, den die Originale nicht hatten. Wenn wir beim Start der Spiele die A-Taste gedrückt halten, können wir uns den Herausforderungen mit unbegrenztem Leben stellen - ohne "Game Over" fürchten zu müssen.

Anders als beim Original ist bei der Neuauflage ein Farb-LCD-Display verbaut, das eine Größe von 2,36 Zoll hat. Dessen Helligkeit können wir nicht verstellen, beim Ausprobieren in der Sonne war es gerade noch gut ablesbar. Die Verarbeitung wirkt einfach, aber stabil.

Die Tasten haben gute Druckpunkte, wodurch die Steuerung in den Spielen problemlos klappt. Uns hat es Spaß gemacht, ein halbes Stündchen zum klassischen Sound wieder mit Mario durch die Welt zu springen.



Das Handheld hat einen integrierten Akku, der nach Angaben von Nintendo rund 8 Stunden durchhält. Danach wird er mit dem beiliegenden USB-Kabel wieder aufgeladen; ein Netzteil wird nicht mitgeliefert.

Neben den Games bietet das Game & Watch auch eine Uhr - das war beim Erscheinen des Originals wohl ein wichtiges Verkaufsargument. Um die Anzeige herum gibt es ein paar simple, aber süß anzuschauende Animationen vom herumturnenden Mario. Das Handheld ist ab sofort für rund 60 Euro erhältlich.

 (ps)


Verwandte Artikel:
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt   
(21.10.2020, https://glm.io/151623 )
The Origami King im Test: Paper Mario als alter Falter   
(20.07.2020, https://glm.io/149751 )
Spielebranche: Führende Mitglieder von Team Xecuter verhaftet   
(05.10.2020, https://glm.io/151301 )
Handheld: Der GPD Win 3 ist eine Spielekonsole mit Schiebedisplay   
(09.11.2020, https://glm.io/151988 )
Nintendo Switch: Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke   
(04.09.2020, https://glm.io/150676 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/