Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sassy-justice-south-park-macher-produzieren-comedy-serie-mit-deep-fakes-2011-151887.html    Veröffentlicht: 03.11.2020 11:14    Kurz-URL: https://glm.io/151887

Sassy Justice

South-Park-Macher produzieren Comedy-Serie mit Deep Fakes

Ein Newsmoderator mit dem Gesicht von Donald Trump und Mark Zuckerberg als Teleshopping-Verkäufer: Sassy Justice spielt mit Deep Fakes.

Die Satiriker und South-Park-Macher Trey Parker und Matt Stone haben eine neue Serie produziert, die mit Hilfe von Deep Fakes Gesichter von prominenten Personen auf Schauspieler modelliert. Sassy Justice zeigt den schwarzen Humor, für den das Satirikerduo bekanntgeworden ist. Außerdem spielen Stone und Parker einige der in der 14-minütigen ersten Folge zu sehenden Charaktere - unter anderen die Hauptfigur Fred Sassy, die das Gesicht von Donald Trump besitzt und als Fernsehmoderator arbeitet.

Die Serie spielt mit den Möglichkeiten, die Deep Fakes bereits zur heutigen Zeit bieten und karikiert gleichzeitig medienpräsente Personen wie Mark Zuckerberg, US-Präsident Donald Trump und andere. Dabei wird auch mit den Zuschauern gespielt und gezeigt, wie täuschend echt Personen imitiert werden können. Ein Beispiel: In einer Szene werden Gesicht und Stimme des britischen Schauspielers Michael Caine imitiert.

Neue Episoden in regelmäßigen Abständen

Die Macher der Show haben den Youtube-Kanal Sassy Justice und mehrere Konten auf sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Twitter erstellt. Es sollen in regelmäßigen Intervallen neue Episoden der Serie erscheinen. Allerdings ist nicht ganz klar, ob dies im wöchentlichen Rhythmus geschieht. Die Videobeschreibung der ersten Folge lässt darauf schließen.

<#youtube id="9WfZuNceFDM">

Stone und Parker arbeiten parallel auch weiterhin an South Park. Die erste Folge der Staffel 24 wurde am 4. Oktober 2020 ausgestrahlt und behandelt die Coronapandemie und das Verhalten der Bürger auf dieses Ereignis. Wie in Staffeln zuvor wird auch hier wieder auf schwarzen und teils vulgären Humor zurückgegriffen, den Fans der Serie mögen, der aber von anderen Menschen auch kritisiert wird. Das dürfte bei Sassy Justice nicht anders sein.

Auch zu diesem Thema:  (on)


Verwandte Artikel:
Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen   
(20.10.2019, https://glm.io/144516 )
Deep Fakes: Die Leute hinter Nixons Rede zur gescheiterten Mondmission   
(12.10.2020, https://glm.io/151453 )
Neuronales Netzwerk: Twitter-Bildauswahl bevorzugt offenbar weiße Gesichter   
(21.09.2020, https://glm.io/150980 )
WSL, Ikea, Google: Sonst noch was?   
(30.10.2020, https://glm.io/151836 )
The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online   
(30.10.2020, https://glm.io/151833 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/