Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0108/15181.html    Veröffentlicht: 06.08.2001 08:55    Kurz-URL: https://glm.io/15181

Fujitsu Siemens rüstet Lufthansa-Piloten mit Notebooks aus

3.500 Lifebooks für 6,5 Millionen Euro

Fujitsu Siemens Computers meldete, dass man die Lufthansa im Rahmen eines 6,5-Millionen-Euro-Auftrags mit mobilen Computern ausrüsten will. Die 3.500 Lifebook-Systeme sollen vor dem jeweiligen Start der Maschine zur zeiteffizienten Berechnung der Antriebskraft sowie zur Bereitstellung einer elektronischen Bibliothek, zur Flugvorbereitung und für Schulungsmodule genutzt werden.

Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt musste nach Angaben der Lufthansa die Berechnung manuell und unter Zuhilfenahme von Flughandbüchern und -listen vorgenommen werden. Das neue System soll aktuelle Informationen zu sämtlichen Lufthansa-Maschinen sowie zu Flughäfen und Wetterbedingungen enthalten und auch vom Cockpit aus abgerufen werden. Ebenso hält das System computergestützte Schulungen und Unterweisungsmaterial zum Thema Flughäfen bereit. An den flughafenbasierten Update-Terminals lässt sich die mobile Datenbank auf den neuesten Stand bringen.

"Unser Ziel ist es, dem Benutzer den Zugang zu den Anwendungen seiner Wahl zu ermöglichen, wann und von wo aus er immer dies möchte", sagte Rami Raulas, Vice President, Mobile Business von Fujitsu Siemens Computers.

Die Konzern-Flotte umfasst 336 Flugzeuge. Die Lufthansa Passage Airline verfügt über 234 Jets, Lufthansa CityLine setzt insgesamt 57 Flugzeuge ein, während Lufthansa Cargo mit 20 Flugzeugen operiert. Bis 2006 wird die Konzern-Flotte um 52 Flugzeuge ergänzt.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/