Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/java-edition-microsoft-konto-wird-verpflichtend-fuer-minecraft-2010-151694.html    Veröffentlicht: 23.10.2020 13:18    Kurz-URL: https://glm.io/151694

Java-Edition

Microsoft-Konto wird verpflichtend für Minecraft

Ein Teil der Minecraft-Community ist sauer: Künftig ist der Zugang nur noch mit einem Konto bei Microsoft möglich.

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Mojang kündigt eine Änderung für Minecraft an: Ab Frühjahr 2021 wird der Zugang nur noch mit einem Konto bei Microsoft möglich sein - gemeint sind beispielsweise die typischen Outlook-Accounts. Das betrifft vor allem die vielen Anwender, die momentan bei der Java-Edition noch ohne ein solches Nutzerkonto auskommen.

In seinem Firmenblog nennt Mojang für die Umstellung vor allem Sicherheitsgründe. Insbesondere die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei den Microsoft-Konten wird hervorgehoben. Außerdem sollen durch die Umstellung künftig alle Klötzchenspiele gemeinsam verfügbar sein - derzeit sind das Minecraft und Minecraft Dungeons.

Bei der Community kommt die Ankündigung nicht gut an. Nutzer der Java-Edition haben laut Beiträgen in Foren schlicht keine Lust auf den Umzug. Viele stören sich daran, künftig in das Ökosystem von Microsoft eingebunden zu sein, oder befürchten Zugangsprobleme - etwa mit älteren Versionen von Windows.

Die beiden größten Sorgen allerdings versucht Mojang in einem Trailer und im dazugehörigen FAQ auf seiner Webseite zu entkräften: Es soll keinerlei Einschränkungen bei der Erstellung oder Verwendung von Mods geben, ebenso werde der Zugang zu Java-Servern nicht eingeschränkt. Auch Spieler-gegen-Spieler-Modi (PvP) sollen so wie bisher funktionieren.

Probleme könne es nur mit Namen geben: Falls die bei einem Microsoft-Konto schon vergeben sind oder der bisherige Name nicht den Sicherheitsvorgaben entspricht, sei die Mitnahme nicht möglich. Den Java-Nutzernamen innerhalb von Minecraft soll man aber in jedem Fall weiterverwenden können - das dürfte für viele Spieler wichtig sein, die schon Jahre in der Community aktiv sind.

Den konkreten Termin für die Umstellung hat Mojang noch nicht bekannt gegeben. Die Entwickler versprechen, alle noch offenen Fragen rechtzeitig zu klären und die Details beim Wechsel unter anderem in Videos vorzustellen.

 (ps)


Verwandte Artikel:
Mojang Studios: Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft   
(19.05.2020, https://glm.io/148583 )
Microsoft, Elektrobusse, Minecraft: Sonst noch was?   
(07.09.2020, https://glm.io/150717 )
Mobile Game: Minecraft Earth im Early Access verfügbar   
(20.11.2019, https://glm.io/145117 )
Sony: Playstation 5 startet mit Netflix, Youtube und Apple TV   
(23.10.2020, https://glm.io/151689 )
2K Games: Werbung in NBA 2K21 war angeblich nur Versehen   
(22.10.2020, https://glm.io/151670 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/