Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/ampere-grafikkarten-nvidia-verzichtet-bei-rtx-3080-3070-auf-doppelten-speicher-2010-151691.html    Veröffentlicht: 23.10.2020 12:26    Kurz-URL: https://glm.io/151691

Ampere-Grafikkarten

Nvidia verzichtet bei RTX 3080/3070 auf doppelten Speicher

Stattdessen soll es bei 10 GByte (RTX 3080) und 8 GByte (RTX 3070) bleiben, wohingegen AMDs Radeon RX 6000 mit 16 GByte antreten.

Die bisher geplanten Versionen der Geforce RTX 3080/3070 auf verdoppeltem Videospeicher werden nicht erscheinen. Das berichtet Videocardz. Die üblicherweise gut informierte Leak-Seite betont dabei, dass die Modelle nicht verschoben, sondern tatsächlich gestrichen worden seien. Unsere eigenen Quellen bestätigten das.

Ursprünglich hatte Nvidia vorgesehen, die Geforce RTX 3080 mit 20 GByte statt 10 GByte und die Geforce RTX 3070 mit 16 GByte statt 8 GByte Videospeicher noch vor Ende des Jahres auszuliefern. Hintergrund ist, dass AMDs Radeon RX 6900 XT und Radeon RX 6800 (XT) durchweg mit 16 GByte ausgestattet sind, was in Grenzfällen zu einer höheren Leistung führt oder bestimmte Texturmods erst möglich macht.

Erste Performance-Messungen, die von einem Board-Partner stammen sollen, zeigen laut Igor's Lab, dass die Radeon RX 6800 XT ohne Raytracing klar vor der Geforce RTX 3080 liegt. Der 3DMark sieht zwar die Navi-Modelle tendenziell vorne, ungeachtet dessen sollte sich die AMD-Karte mindestens in Schlagdistanz befinden. Die Radeon RX 6900 XT soll überdies rund 11 Prozent mehr Shader-Leistung als die Radeon RX 6800 XT aufweisen.

Warum Nvidia die Modelle mit verdoppeltem Videospeicher schlussendlich gestrichen hat, bleibt offen - wie üblich dürften mehrere Gründe eine Rolle gespielt haben. Bei der Geforce RTX 3080 etwa gibt es die Problematik, dass der verwendete GDDR6X-Speicher nur mit 1-GByte-Chips verfügbar ist. Nvidia hätte die Platine also beidseitig bestücken oder auf die 2-GByte-Dies warten müssen, die laut Micron aber erst 2021 verfügbar sein sollen. Prinzipiell könnte Nvidia nächstes Jahr somit doch noch einen Super/Ti-Refresh mit mehr Shadern und doppeltem Speicher liefern, da die RTX 3080/3070 jeweils eine Salvage-GPU nutzen. Auch TSMCs 7 nm statt Samsungs 8 nm ist im Gespräch.  (ms)


Verwandte Artikel:
RX 6000 und Ryzen 5000: AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen   
(21.10.2020, https://glm.io/151647 )
Nvidia-Grafikkarten: MSI soll Geforce RTX 3080 auf Ebay teurer verkauft haben   
(07.10.2020, https://glm.io/151356 )
Nvidia: Lieferrückstand der Geforce RTX 3080/3090 scheint gravierend   
(13.10.2020, https://glm.io/151492 )
Videospeicher: Micron verspricht GDDR6X mit doppelter Kapazität   
(02.09.2020, https://glm.io/150629 )
Cineca Leonardo: Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer   
(15.10.2020, https://glm.io/151535 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/