Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/lifebook-uh-x-e3-fujitsus-neues-business-notebook-wiegt-634-gramm-2010-151639.html    Veröffentlicht: 21.10.2020 11:58    Kurz-URL: https://glm.io/151639

Lifebook UH-X/E3

Fujitsus Business-Notebook wiegt 634 Gramm

Das Lifebook UH-X/E3 ist leicht und kompakt, hat trotzdem Ethernet- und USB-A-Ports. Der Akku des Tiger-Lake-Geräts ist aber klein.

Fujitsu hat ein neues Notebook ins Sortiment aufgenommen, das möglichst leicht sein soll. Das Lifebook UH-X/E3 wiegt 634 Gramm und misst 307 x 197 x 15,5 mm. Trotzdem soll das Gerät im 13,3-Zoll-Format genug Anschlüsse für den Alltag bieten. Es sind etwa zwei USB-A-Buchsen (3.2 Gen1), zwei USB-C-Anschlüsse (3.2 Gen2), HDMI 2.0 und ein SD-Kartenleser vorhanden. Sogar RJ45 für Gigabit Ethernet ist hier verbaut. Alternativ funkt das Gerät per Wi-Fi 6 (802.11ax).

Das entspiegelte 13,3-Zoll-Display des Lifebook UH-X löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln und Sharps Igzo-Technik auf. Auf dem Mainboard arbeitet ein Intel Core i7-1165G7 der aktuellen Tiger-Lake-Generation von Intel. Dieser bringt die recht leistungsfähige Intel-Xe-LP-Grafikeinheit mit. Allerdings sind nur 8 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher fest verlötet. Als Massenspeicher dient eine 1-TByte-NVMe-SSD.

Akku gegen Gramm

Das niedrige Gewicht wird unter anderem möglich, indem ein vergleichsweise kleiner Akku verbaut wird. Dieser misst lediglich 25 Wattstunden und liegt damit merklich unter dem Durchschnitt in dieser Produktklasse. Fujitsu verspricht trotzdem Laufzeiten von maximal 11 Stunden. Die werden realistisch wahrscheinlich nicht erreicht. Bei anderen Modellen von Fujitsu wurde auch ein möglichst dünnes Chassis verwendet, das sich an einigen Stellen eindrücken lässt. Das ist etwa bei Lifebook U937 (Test) der Fall.

Derzeit gibt es das Lifebook UH-X/E3 nur in Fujitsus Heimatnation Japan zu kaufen. Dort kostet es umgerechnet etwa 1.770 Euro (220.000 japanische Yen). Es ist unklar, ob es das Gerät auch nach Europa schafft, so wie einige andere Geräte des Herstellers.

 (on)


Verwandte Artikel:
HHKB Hybrid im Test: Das Werkzeug der Wahl für Tastatur-Nerds   
(03.09.2020, https://glm.io/150630 )
Lifebook U729: Fujitsu erneuert leichtes Notebook mit vielen Anschlüssen   
(14.05.2019, https://glm.io/141234 )
Thinkpad T14s (AMD) im Test: Lenovos kleines Schwarzes kann noch immer überzeugen   
(22.09.2020, https://glm.io/150997 )
Iris Xe Max: Asus zeigt erstes Convertible mit dedizierter Intel-Grafik   
(18.10.2020, https://glm.io/151574 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/