Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smartphone-xiaomi-praesentiert-drahtloses-schnellladen-mit-80-watt-2010-151589.html    Veröffentlicht: 19.10.2020 13:26    Kurz-URL: https://glm.io/151589

Smartphone

Xiaomi präsentiert drahtloses Schnellladen mit 80 Watt

Mit Xiaomis neuer drahtloser Ladetechnologie soll ein Akku mit 4.000 mAh in 19 Minuten voll aufgeladen sein.

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat eine neue drahtlose Ladetechnologie vorgestellt, mit der Nutzer ihr Smartphone ohne Kabel mit bis zu 80 Watt laden können. Damit erhöht der Hersteller seine bislang höchste Leistung für drahtloses Laden um 30 Watt.

Nutzer sollen ein Smartphone mit einem 4.000-mAh-Akku dank der neuen Ladetechnologie in einer Minute von null auf zehn Prozent laden können. Nach acht Minuten sind 50 Prozent Ladestand erreicht, nach 19 Minuten soll der Akku dann voll aufgeladen sein. Mit dem 2019 vorgestellten drahtlosen Laden mit 30 Watt waren noch 69 Minuten notwendig, um einen vergleichbaren Akku zu laden.

Es ist anzunehmen, dass das drahtlose Ladepad mit 80 Watt einen eingebauten Lüfter hat, da beim Laden starke Wärme entstehen dürfte. Oneplus hat beispielsweise bereits bei seinem drahtlosen 30-Watt-Ladepad einen Lüfter verbaut. Zur Hitzeentwicklung während des Ladens gibt Xiaomi keine Informationen preis.

Trend zum sehr schnellen Laden

Xiaomi ist einer der Hersteller, die in den vergangenen Jahren Teil des Wettlaufs um die schnellste Lademöglichkeit waren. Nach seinem 30-Watt-Schnellladen stellte das Unternehmen auch drahtloses 40-Watt- und 50-Watt-Laden vor.

Mit dem Mi 10 Ultra hat Xiaomi in China kürzlich ein Smartphone präsentiert, das kabelgebunden mit 120 Watt und drahtlos mit 50 Watt laden kann. Auch die Hersteller Oppo und Iqoo haben bereits kabelgebundenes Laden jenseits der 100 Watt vorgestellt.



Wann die neue 80-Watt-Technologie tatsächlich in einem Xiaomi-Smartphone zu finden sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Mit dem Mi 10 Ultra hat der Hersteller aber gezeigt, dass er derartige Neuerungen recht schnell verbauen kann.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Smartphones: Huawei soll Honor verkaufen wollen   
(14.10.2020, https://glm.io/151500 )
Mi 10T Pro im Hands-on: Xiaomis Oberklasse-Alternative kostet 600 Euro   
(30.09.2020, https://glm.io/151187 )
LKA Bayern: Immer mehr Jugendliche tatverdächtig wegen Kinderpornografie   
(17.10.2020, https://glm.io/151568 )
Akkutechnik: Eingebaute Heizung lässt Akkus schneller laden   
(31.10.2019, https://glm.io/144720 )
Auftragsfertiger: Foxconn will E-Auto-Zulieferer werden   
(19.10.2020, https://glm.io/151576 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/