Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/u2421e-und-u3421we-dell-bringt-usb-c-monitore-in-1610-und-219-fuers-buero-2010-151359.html    Veröffentlicht: 07.10.2020 14:12    Kurz-URL: https://glm.io/151359

U2421E und U3421WE

Dell bringt USB-C-Monitore in 16:10 und 21:9 fürs Büro

Die Ultrasharp 24 U2421E und 34 U3421WE haben auch einen integrierten Anschlusshub mit USB und Ethernet. Daran laden auch Notebooks.

Neben dem neuen Ultrasharp 32 für Grafiker hat Dell zwei weitere Monitore vorgestellt, die sich eher für herkömmliche Büroeinrichtungen eignen. Der 24 Zoll große Ultrasharp U2421E weist ein heutzutage selteneres Bildverhältnis von 16:10 auf und löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. Der U3421WE ist hingegen ein 21:9-Modell mit einem zu 1900R gekrümmten IPS-Display und einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln.

Der U2421E kann per USB-C verwendet werden, welcher zusätzlich Notebooks mit 90 Watt auflädt. Ein weiterer USB-C-Port lädt Geräte mit 15 Watt. Außerdem ist ein USB-A-Hub mit drei 3.2-Gen1-Buchsen und RJ45 für Gigabit Ethernet vorhanden. Alternativ können zwei Displayport-Anschlüsse oder HDMI 2.0a genutzt werden. Das System ist in der Höhe um 15 cm verstellbar, lässt sich um 40 Grad schwenken und -5 bis 21 Grad neigen. Auch eine Pivot-Funktion ist vorhanden. Die Helligkeit liegt bei 350 cd/m².

Widescreen-Monitor mit Anschlusshub

Beim U3421WE handelt es sich nicht um einen Gaming-Monitor. Das bestätigt die Bildfrequenz von 60 Hz. Stattdessen könnte das weite Format für Multitasking interessant sein. Auch dieser Monitor ist per USB-C ansteuerbar. Ein Port liefert 90 Watt Leistung, ein weiterer ist auf 15 Watt begrenzt. Dazu kommen drei USB-A-Ports (3.2 Gen1) und RJ45 für Ethernet. Alternativ sind zwei HDMI-2.0a-Buchsen und Displayport 1.4 vorhanden. Der Monitor kann um 15 cm in der Höhe eingestellt, um 30 Grad geschwenkt und -5 bis 21 Grad geneigt werden. Eine Pivot-Funktion ist nicht vorgesehen. Das IPS-Panel leuchtet mit 300 cd/m² und soll 95 Prozent des DCI-P3-Farbraumes abdecken. Auch sind zwei kleine 5-Watt-Lautsprecher verbaut.



Der 24-Zoll-Monitor Ultrasharp 24 U2421E wird von Dell für 339 Euro verkauft. Ähnlich ausgestattete Modelle bietet das Unternehmen auch in 27 Zoll an, etwa den U2721DE für 470 Euro. Der Ultrasharp 34 U3421WE wird erst ab Dezember verkauft. Der Preis wird etwa bei 1.030 Euro liegen.



 (on)


Verwandte Artikel:
Ultrasharp 32 UP3221Q: Dells 4K-Profi-Monitor nutzt Mini-LEDs und HDR1000   
(07.10.2020, https://glm.io/151353 )
Razer-Monitor Raptor 27 im Test: Zocken auf dem Designobjekt   
(05.10.2020, https://glm.io/151275 )
Crucial: Die X6 ist eine kompakte externe 2-TByte-SSD   
(25.08.2020, https://glm.io/150455 )
Viewsonic Elite XG320U: Der erste 32-Zoll-Monitor mit 4K, 144 Hz und HDMI 2.1 kommt   
(04.09.2020, https://glm.io/150681 )
Odyssey G9: Samsung zieht stark gekrümmten 32-zu-9-Monitor zurück   
(17.07.2020, https://glm.io/149708 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/