Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/konferenzsystem-microsoft-verraet-masse-und-gewicht-des-85-zoll-surface-hub-2009-151084.html    Veröffentlicht: 24.09.2020 12:19    Kurz-URL: https://glm.io/151084

Konferenzsystem

Microsoft verrät Maße und Gewicht des 85-Zoll-Surface-Hub

Einige Details zum kommenden Surface Hub 2S zeigen: Es ist wesentlich leichter als zuvor und rollbar. Auch gibt es Infos zu Windows 10 Team.

Microsoft hat in einer Videokonferenz einige weitere Details zum Konferenzsystem Surface Hub 2S in 85 Zoll verraten. Außerdem gibt es ein paar Informationen zum kommenden Oktober-Update von Windows 10 Team - das Betriebssystem, das auf allen Surface-Hub-Geräten standardmäßig installiert ist. Das große Surface Hub 2S kann ab Oktober 2020 vorbestellt werden. Die Auslieferung startet im Januar 2021.

Das 85-Zoll-Modell mit einem 60-Hz-IPS-Panel (3.840 x 2.160 Pixel) im 16:9-Format wird nicht in jeden Meeting-Raum passen. Laut Microsoft misst das Gerät 1,96 x 1,13 m und ist 8,5 cm dick. Die Displayränder sind mit 3,2 cm wesentlich dünner als noch beim Urmodell des Surface Hub. Insgesamt ist das neue Gerät zudem um ein Drittel leichter als zuvor. Es wiegt 85 kg. Es wird auch wegen des geringeren Gewichts die Option geben, das Hub 2S auf einem speziellen Rollgestell mit vier Rollen in Büroräumen zu bewegen.

Wie beim 50-Zoll-Modell wird die Kamera nicht integriert, sondern als separate Peripherie an der Oberseite in einen Sockel mit USB-C-Port gesteckt. Die Kamera nimmt Bilder in 4K auf, integriert allerdings keine softwaregesteuerte Kameraführung. Stattdessen wird hier immer der gesamte Meeting-Raum im Weitwinkel aufgenommen. Neu ist ein Fingerabdrucksensor, der als Zubehör an einen der freien USB-C-Ports gesteckt werden und als biometrische Authentifizierungsoption genutzt werden kann.

Windows 10 Team für Azure Active Directory

Das 85-Zoll-Modell enthält zudem zwei Surface-Pens für das kollaborative Arbeiten mit zwei Personen gleichzeitig. Die Kompatibilität für zwei Stifte auf einem Bildschirm wird mit dem Oktober-Update in Windows 10 Team kommen, genauso wie die an sich rudimentäre Funktion, die Helligkeit des Panels manuell einzustellen.

Dieser Patch bringt diverse andere Neuerungen. So können Surface Hubs künftig als Azure-Active-Directory-Joined-Geräte direkt in die Unternehmensnetzwerke eingebunden werden. Auch Single Sign-on per Azure AD und Conditional Access werden möglich sein. Zudem wird Microsoft Teams als Standardanwendung für Konferenzen und Gespräche etabliert.

Das Surface Hub wird auch für Proximity Join in Teams freigeschaltet und kann per Bluetooth Mitarbeiter, die in Microsoft Teams angemeldet sind, erkennen und in einen Konferenzraum einladen. Das Feature arbeitet zusammen mit Coordinated Join, welches ebenfalls mit dem Update verteilt wird. Das Anmelden mit Fido2-Zubehör wird zusätzlich kommen.

Windows 10 Team wäre theoretisch ein sinnvolles Betriebssystem für Drittanbieter-Konferenzsysteme. Auf Nachfrage hat Microsoft aber klargestellt, dass Windows 10 Team zunächst nur für Geräte der Surface-Hub-Serie kommen wird. Eine Lizenzierung an andere Unternehmen ist nicht geplant.



 (on)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Es wird einen Nachfolger von Office 2019 geben   
(23.09.2020, https://glm.io/151057 )
Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt   
(22.09.2020, https://glm.io/151015 )
Microsoft: Vollwertiges Windows 10 für Surface Hub 2 freigeschaltet   
(03.09.2020, https://glm.io/150648 )
Microsoft: Teams führt virtuelle Gruppenarbeit ein   
(22.09.2020, https://glm.io/151013 )
Sprachassistentin: Microsoft lässt Cortana E-Mails schreiben und Dateien suchen   
(23.09.2020, https://glm.io/151022 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/