Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/ticwatch-gtx-smartwatch-mit-bis-zu-zehn-tagen-laufzeit-kostet-60-euro-2009-150926.html    Veröffentlicht: 17.09.2020 11:47    Kurz-URL: https://glm.io/150926

Ticwatch GTX

Smartwatch mit bis zu zehn Tagen Laufzeit kostet 60 Euro

Die Ticwatch GTX hat zwar kein Wear OS, kann aber trotzdem eine Reihe von Sportarten aufzeichnen, den Schlaf tracken und den Puls messen.

Mobvoi bringt seine neue günstige Smartwatch Ticwatch GTX nach Deutschland. Das Wearable ist mit 60 Euro verhältnismäßig günstig, zum Start ist die Uhr zudem preisreduziert erhältlich. Der geringe Preis wird durch eine relativ reduzierte Ausstattung ermöglicht, dennoch bietet die Ticwatch GTX einige interessante Funktionen.

Das Display ist 1,28 Zoll groß und hat eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln. Zum Einsatz kommt ein TFT-Panel und kein OLED-Bildschirm. Entsprechend hat die Uhr kein Always-on-Display, Nutzer können die Uhrzeit nur ablesen, wenn die Uhr aktiviert wird. Dafür genügt es, den Arm zu drehen.

Im Inneren der Uhr steckt ein 40-MHz-Prozessor, die Uhr hat nur 160 KByte Arbeitsspeicher und 16 MByte Flash-Speicher. Entsprechend lassen sich keine Dateien auf der Smartwatch speichern, einen Appstore scheint es auch nicht zu geben. Mobvoi verwendet ein proprietäres Betriebssystem.

Sport-Tracking und Pulsmesser

Dennoch können Nutzer der Ticwatch GTX bis zu 14 Workout-Modi verwenden und ihre sportlichen Aktivitäten aufzeichnen. Die Uhr hat zudem einen Schlaftracker und einen Pulsmesser, der auch rund um die Uhr die Herzfrequenz messen kann.

Die Ticwatch GTX wird per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, ein eigenes WLAN-Modem hat die Uhr nicht. Auch einen eigenen GPS-Empfänger gibt es nicht, wer beispielsweise seine Laufstrecken aufzeichnen will, muss entsprechend auch sein Smartphone mitnehmen.

Die Ticwatch GTX zeigt Benachrichtigungen des Smartphones an. Telefonieren können Nutzer mit der Uhr nicht, da sie kein eingebautes Mikrofon und keinen Lautsprecher besitzt - weitere Sparmaßnahmen. Die Watchfaces lassen sich Mobvoi zufolge anpassen.



Der Akku hat eine Nennladung von 200 mAh, eine Ladung soll dem Hersteller zufolge für bis zu sieben Tage bei normaler Nutzung ausreichen. Wie genau diese Nutzung aussieht, verrät Mobvoi nicht. Bei aktiviertem Akkusparmodus soll die Uhr zehn Tage lang durchhalten.

Reduzierter Preis zum Start in Deutschland

Das Gehäuse der Ticwatch GTX ist aus Metall, ausgeliefert wird sie mit einem Gummiarmband. Die Uhr kostet über die Webseite des Herstellers regulär 60 Euro. Bis zum 24. September 2020 ist sie allerdings zu einem reduzierten Preis von 54 Euro erhältlich.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Ticwatch 2: Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert   
(27.07.2016, https://glm.io/122378 )
Ticwatch Pro: Die ungewöhnliche Smartwatch hat ein Zweischichtdisplay   
(11.07.2018, https://glm.io/135421 )
Smartwatch: Apple präsentiert zwei neue Apple Watches   
(15.09.2020, https://glm.io/150887 )
Frames: Bose stellt neue Kopfhörer-Sonnenbrillen vor   
(11.09.2020, https://glm.io/150811 )
Ticpods Free: Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro   
(18.04.2018, https://glm.io/133910 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/