Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0107/15076.html    Veröffentlicht: 27.07.2001 11:31    Kurz-URL: https://glm.io/15076

MS Outlook-PlugIn für GNU Privacy Guard (GnuPG)

G Data integriert GnuPG in Outlook

G Data kündigte jetzt ein eigenes Softwaremodul für die Verschlüsselungssoftware GNU Privacy Guard an, das es aus Microsoft Outlook heraus erlaubt, E-Mails mit wenigen Mausklicks zu ver- und zu entschlüsseln, zu signieren bzw. Signaturen zu prüfen. Das Open-Source-Projekt GNU Privacy Guard (GnuPG) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

GnuPG ist eine kostenlose Alternative zur E-Mail-Verschlüsselungssoftware PGP, die sowohl für Linux als auch Windows zur Verfügung steht. Mit dem "MS Outlook-PlugIn für GnuPG" kann der Anwender schnell und unkompliziert verschlüsselte und signierte E-Mails senden und empfangen. Das Plug-In arbeitet aber nur mit dem PIM-Programm Outlook zusammen, nicht mit dem kostenlos erhältlichen Outlook Express.

Das von G Data entwickelte Plug-In ermöglicht damit auch Anwendern, die den bislang erforderlichen Umweg über die Kommandozeile oder die Zwischenablage scheuen, eine einfache Nutzung der Sicherheitssoftware.

Die Verschlüsselungssoftware GnuPG ist PGP-kompatibel. Durch den Open-PGP-Standard ist GnuPG auch in der Lage, Schlüssel von Anwendern der weit verbreiteten PGP-Software einzulesen. So können PGP-Anwender künftig GnuPG benutzen, ohne neue Schlüssel zu erzeugen bzw. verteilen zu müssen.

G DATA stellt seine Open-Source-Entwicklung unter die "General Public License" (GPL). Das kostenlose Plug-In und der Quelltext stehen unter www.gdata.de/gpg zum Download bereit.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/