Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/xiaomi-neues-poco-smartphone-mit-vierfachkamera-kostet-200-euro-2009-150709.html    Veröffentlicht: 07.09.2020 14:30    Kurz-URL: https://glm.io/150709

Xiaomi

Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro

Das Poco X3 NFC kommt mit Qualcomms neuem 732G, einem 120-Hz-Display und einem großen Akku, der sich schnellladen lässt.

Xiaomi hat sein neues Android-Smartphone Poco X3 NFC vorgestellt. Das Gerät richtet sich mit einem Preis ab 200 Euro an Nutzer, die nicht allzu viel für ein Smartphone ausgeben wollen. Angesichts des relativ geringen Preises bietet das Poco X3 NFC allerdings eine überraschend gute Ausstattung - wobei der sehr günstige Preis nur für einen Tag gilt.

Das Display ist 6,67 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Ungewöhnlich für ein Smartphone in dieser Preisklasse ist die Unterstützung von Bildraten bis 120 Hz, was für die flüssige Darstellung von Bildinhalten hilfreich ist. Angesichts der Preisklasse hat Xiaomi ein LC-Display verbaut und kein OLED-Panel. Die Frontkamera mit 20 Megapixeln ist direkt in dem Display verbaut.

Auf der Rückseite befindet sich eine Vierfachkamera, deren Hauptkamera einen 64-Megapixel-Sensor verwendet (Sony IMX682). Die zweite Kamera hat ein Superweitwinkelobjektiv und einen 13-Megapixel-Sensor. Mit der dritten Kamera lassen sich Makros aufnehmen, die vierte Kamera dient der Erfassung von Tiefeninformationen.

Snapdragon 732G und 6 GByte Arbeitsspeicher

Im Inneren des Poco X3 NFC steckt Qualcomms kürzlich vorgestellter Snapdragon 732G, eine etwas höher taktende Version des 730G. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher wahlweise 64 oder 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden, alternativ können Nutzer diesen auch für eine zweite SIM-Karte verwenden.

Das Poco X3 NFC unterstützt kein 5G, was angesichts des Preises in Ordnung ist. Neben LTE beherrscht das Smartphone WLAN nach 802.11ac und Bluetooth in der Version 5.1. Wie der Name des Smartphones andeutet, ist ein NFC-Chip verbaut, außerdem hat das Gerät einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Der Akku hat eine Nennladung von 5.169 mAh, was Xiaomi zufolge bei moderater Nutzung für zwei Tage ausreichen soll. Der Akku lässt sich mit dem beigelegten 33-Watt-Ladegerät schnellladen. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10 und MIUI 12 für Poco-Smartphones.



Die Version mit 64 GByte Flash-Speicher kostet 200 Euro, das Modell mit 128 GByte Speicher kommt für 250 Euro in den Handel. Dieser Preis gilt allerdings nur im Rahmen eines 24-stündigen Flash Sales, der am 10. September 2020 um 13 Uhr startet. Danach kostet das Smartphone im regulären Handel 230 bzw. 270 Euro.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt   
(10.09.2020, https://glm.io/150763 )
Poco F2 Pro im Test: Xiaomis Preis-Leistungs-Knaller mit kleinen Einschränkungen   
(15.06.2020, https://glm.io/149030 )
Android-Smartphones: LG kündigt ungewöhnliches Smartphone-Konzept an   
(02.09.2020, https://glm.io/150624 )
Google: Android 11 ist da   
(09.09.2020, https://glm.io/150747 )
Poco F2 Pro: Xiaomi macht Top-Smartphone 100 Euro teurer   
(28.05.2020, https://glm.io/148761 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/