Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/auto-park-now-zeigt-chancen-auf-parkplatz-an-2008-150236.html    Veröffentlicht: 13.08.2020 10:02    Kurz-URL: https://glm.io/150236

Auto

Park Now zeigt Chancen auf Parkplatz an

Wer sein Parkticket mit der App Park Now kauft, kann künftig auf einer Karte schauen, wie die Parkplatzsituation am Zielort ist.

Park Now hat eine neue Funktion für seine Parkticket-App vorgestellt. Dank Find & Park können sich Nutzer auf einer Karte anschauen, wie einfach die Parkplatzsuche am Zielort sein wird. Die Parksituation wird dabei in fünf Abstufungen angezeigt.

Mit Park Now können Autofahrer ein Parkticket über die App beziehen, ohne einen der vorhandenen Ticketautomaten verwenden zu müssen. Das Nummernschild wird in einer Datenbank hinterlegt, so dass die Parkraumbewirtschaftung keinen Strafzettel ausstellt. Die Abrechnung der Parkzeit erfolgt minutengenau.

Laut Park Now soll die Anzeige der Parkplatzsituation das Herumfahren auf der Suche nach einem Parkplatz reduzieren. Um die Voraussage der örtlichen Situation treffen zu können, verwendet Park Now eigens entwickelte Sensoren an Fahrzeugen, beispielsweise Taxis.

Fahrzeugsensoren sollen Parkplatzsituation erkennen

Diese Sensoren erfassen während der Fahrt offenbar freie Parkplätze und geben diese Information an eine Datenbank weiter. Die Genauigkeit der Parkplatzanzeige hängt also davon ab, wie oft Fahrzeuge mit dem Sensor in der Gegend umherfahren. Ob Park Now auch andere Daten verwendet, ist nicht bekannt.

Wie Park Now auf Bildern der neuen Funktion zeigt, wird die Parkplatzsituation straßenzugweise visualisiert. Nutzer können also direkt einen Bereich mit günstiger Parklage ansteuern. Durch die Art der Datenerhebung handelt es sich bei Find & Park jedoch nicht um ein minutenaktuelles Echtzeitsystem.

Find & Park soll zunächst für Park-Now-Nutzer in Berlin zur Verfügung stehen. Als nächstes soll die Funktion auch in Hamburg und Köln verfügbar gemacht werden. Park Now steht für Android und iOS zur Verfügung.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Bayern: Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet   
(19.02.2018, https://glm.io/132841 )
Coronavirus: Corona-App mit fünf neuen Sprachen und weiter Verbreitung   
(04.08.2020, https://glm.io/150037 )
Datenschutz: Privacy-Funktion unter iOS 14 gilt nicht für Apple   
(11.08.2020, https://glm.io/150199 )
Hypercar: Wasserstoff-Rennwagen Hyperion XP-1 soll 355 km/h fahren   
(13.08.2020, https://glm.io/150231 )
Hamburg: Sensoren melden freie Parkplätze   
(31.01.2018, https://glm.io/132484 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/